Paulaner oder Franziskaner - welche Biermarke knackt die 50.000-Fan-Marke zuerst?
Paulaner oder Franziskaner - welche Biermarke knackt die 50.000-Fan-Marke zuerst? © Foto:Screenshot

| | von Katharina Hannen

Paulaner versus Franziskaner: Hier gibt's Freibier für die Facebook-Fans

Ob die Idee aus einer Bierlaune heraus entstand, wir wissen es nicht genau. Bekannt ist nur so viel: Michael Trautmann versprach zehn Kästen Paulaner Weißbier für den 50.000. Facebook-Fan der Münchner Brauerei. An eine Bedingung knüpfte er sein Angebot jedoch - die Zahl müsse erreicht sein, bevor Franziskaner Weißbier eine ebenso hohe Fangemeinde aufweist. Clever ist der Gedanke allemal. Ein netter Anreiz für die Fans, der mit nur wenig Aufwand verbunden ist. Und der Kunde - Kempertrautmann, pardon Thjnk, betreut Paulaners Werbekampagnen - profitiert natürlich von der Aufmerksamkeit.

Im Moment ist noch fraglich, ob Trautmann die Kästen tatsächlich auch spendieren muss. Denn im direkten Vergleich schwächelt Paulaner mit derzeit 49.739 Fans, Franziskaner fehlen hingegen nur noch 130 bis zum Ziel. Darüber wird sich vor allem die Coma AG freuen, zu deren Kunden Franziskaner zählt. Mit den Worten "Let’s get ready to rumble!" nahm die Agentur Trautmanns Herausforderung bei Facebook an.

Mittlerweile sind aus den ehemals zehn übrigens 20 Kästen Bier geworden. Wer weiß, vielleicht gab folgender Post eines Coma-Fans den Anlass: "10 Kästen ist aber etwas kniggrig für 50.000 Fans, Herr Trautmann".

Paulaner versus Franziskaner: Hier gibt's Freibier für die Facebook-Fans

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht