| | von Steffen Konrath

Peek & Cloppenburg und 20th Century Fox gewinnen den Co-Brands Award

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt: Speed-Dating in Hamburg St. Pauli. Doch genau das war es, was die gestrige Veranstaltung der Co-Brands 2012 so besonders gemacht hat. Wenngleich das Speed-Dating nichts mit der Anbahnung privater Kontakte zu tun hatte. Vielmehr konnten sich die 72 Teilnehmer der Kontaktmesse in 25-minütigen Gesprächen kennenlernen und die Möglichkeiten einer Marketingkooperation ausloten.

Veranstalter ist die Hamburger Agentur Connecting Brands unter Führung von Geschäftsführer Nils Pickenpack. Sein Haus ist auf das Thema Kooperationsmarketing spezialisiert und richtet die Co-Brands bereits zum vierten Mal aus. Mit seinem Event liege er voll im Trend, so Pickenpack. "Das bestätigt auch in diesem Jahr das hochkarätige Teilnehmerfeld der Co-Brands", sagt der Agenturchef. Auch die Teilnehmer haben die Veranstaltung positiv angenommen, wie der Kommentar von Sina Rübo zeigt: "Der persönliche Erstkontakt ist die Basis für einen erfolgreichen Markenflirt", sagt die Produktmanagerin von Katjes Fassin.

Neben dem Speed-Dating hat der Ausrichter den Co-Brands Award für besonders gelungene Marketing-Partnerschaften verliehen. Eine goldene Trophäe ging an Peek & Cloppenburg und 20th Century Fox; die beiden Unternehmen brachten gemeinsam eine Kinderkollektion zum Kinofilm "Rio" heraus. Preise in Silber dürfen Dertour und Brandt Zwieback sowie Hasbro und Samsonite für ihre Kooperationen mit nach Hause nehmen. Die Kampagne "Für alle mehr drin!" vom Ostsee-Holstein-Tourismus und Erasco gewinnt den Co-Brands Award in Bronze.

Peek & Cloppenburg und 20th Century Fox gewinnen den Co-Brands Award

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht