Der Bundesliga-Profi Marco Sailer stellt seinen Rauschebart in den Dienst von Peta.
Der Bundesliga-Profi Marco Sailer stellt seinen Rauschebart in den Dienst von Peta. © Foto:Peta/Mark Rehbeck

Tierschutz | | von Sebastian Blum

Rauschebart statt Pelz: Bundesliga-Profi wirbt für Peta

Marco Sailer hat den Längsten: Um die 19 Zentimeter misst der Bart des Stürmers vom SV Darmstadt 98 mittlerweile - die "Bild" hat sogar nachgemessen. Seine üppige Gesichtsbehaarung stellt der Bundesliga-Profi jetzt in den Dienst von Peta. Die Tierschutzorganisation engagiert Sailer für die neue Kampagne "So trägt Mann Pelz". Sie soll für ein Verbot von Pelztierfarmen in Deutschland werben, das der Bundestag aller Voraussicht nach bald verabschieden wird. Nach Angaben von Peta sind hierzulande noch acht Nerzfarmen in Betrieb. 

Mit seinem Testimonial trifft Peta eine gute Wahl - der vollbärtige Sportler lebt seit einem Jahr vegan. Den Ausschlag für seine Teilnahme an der Kampagne gibt dabei laut Sailer nicht zuletzt seine Tierliebe: "Es geht um Leben. Das fängt beim Pelz an, aber wo geht dieses Spielchen weiter?", so der Fußballer während des Fotoshootings.

Das Motiv der Kampagne "So trägt Mann Pelz":

2016-03-03-Marco-Seiler-DINA4_c-Marc_Rehbeck

In einem Making-of-Video erzählt Sailer noch mehr über seinen Einsatz für Peta und warum er gegen Pelz ist.

Rauschebart statt Pelz: Bundesliga-Profi wirbt für Peta

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht