Scholz & Friends | | von Ulrike App

Spot-Premiere: Jürgen Klopp testet den Opel Mokka

Opel lässt Testimonial Jürgen Klopp ans Lenkrad. Im neuen TV-Spot zum Modell Mokka testet der Dortmund-Trainer den SUV aus Rüsselsheim. Der 20-Sekünder stammt von Scholz & Friends, Hamburg. Einen gewissen Humor beweisen dabei der Autohersteller und sein Werbebotschafter: Ein Opel-Mitarbeiter merkt im Filmchen an, dass der Wagen sogar eine Bergabfahrhilfe habe. Der auch im realen Leben schlagfertige Klopp kontert: "Na, mit Opel geht’s ja nur noch bergauf". Die Probefahrt mit Promi macht die Markt auch bei ihrer Online-Werbung zum Thema. Zusätzliche Infos und ein Gewinnspiel gibt’s auf einer Microsite.

Ob sich der Borussen-Coach in den Steilkurven des Opel-Testgeländes Dudenhof so gut schlägt wie auf der Trainerbank, sehen die Zuschauer ab dem 21. Oktober auf den reichweitenstarken Sendern ARD, RTL, Sat.1 und ProSieben. W&V-Leser bekommen schon jetzt einen Vorgeschmack:

 

Zuletzt hatte Klopp in einem Spot die Limousine Insignia angepriesen - und jetzt kümmert sich das Testimonial um den Mokka. Denn die Rüsselsheimer hoffen auf eine dauerhafte Erfolgsstory mit dem kleinen Crossover. "Opel ist im Aufwind, das zeigen Imagewerte und Verkaufszahlen. Um dies zu kommunizieren, kombinieren wir im neuen Mokka-Spot wieder Markenimage- und Produktbotschaft. Hier setzt sich die beim Insignia erfolgreich begonnene Kommunikationsstrategie fort, die Marke Opel in der Werbung wieder stärker in den Vordergrund zu stellen und das Image auf ungewöhnliche Weise zu thematisieren", sagt Opel-Marketingvorstand Tina Müller. Im September 2012 wurde der Mokka mit einer Kampagne unter dem Motto "Don’t blend in" (Deutsch: "Auffallend anders") eingeführt. Laut dem Unternehmen sind seit Verkaufsstart bereits über 130.000 Bestellungen für den Flitzer eingegangen.

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann  und seine neue Marketing-Dame Müller hatten sich zuletzt immer nur positiv zu ihrem Werbebotschafter geäußert. Der oberste Boss hatte im August in einem Interview mit dem "Handelsblatt" die Marke als "größte Baustelle" des Unternehmens bezeichnet. Künftig solle Opel für drei Begriffe stehen: "deutsch, nahbar und aufregend".

Spot-Premiere: Jürgen Klopp testet den Opel Mokka

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(6) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht