| | von Susanne Herrmann

Spot-Premiere: Malibu wirbt erstmals im Fernsehen

Mit einer umfassenden Kampagne feiert der Kokoslikör Malibu ab 16. Juli deutsche TV- Premiere. Der 15-Sekünder soll, so will es Importeuer Pernod Ricard, graue Arbeitstage, Routine und die Hektik des Alltags verwandeln in Entspannung und sommerliche Leichtigkeit. Die leicht schräge Kampagne kommt von der Agentur Publicis. Produziert wurde in Schweden.

Der Claim ist: "Make summer happen anytime, anywhere." Dafür sorgen die Zutaten Reggae und Longdrinks und die Hauptdarstellerin Lady Sunshine. Die strahlende Frau verkörpert die magischen Momente des Sommers und verzaubert die Menschen, die ihr im Spot begegnen. Axel Herpin, Marketing Direktor bei Pernod Ricard Deutschland: "Wir rücken das karibische Lebensgefühl der Marke Malibu in den Mittelpunkt der Kommunikation. Der Spot vermittelt ein echtes, authentisches Summerfeeling und sorgt sofort für gute Laune." 

Die Marke wird nicht neu positioniert. Aber, so erläutert Pernod Ricard, das zweistellige Absatzwachstum jährlich der vergangenen zwei Jahre bildeten eine "gute Grundlage" dafür, nun auch im Fernsehen präsent zu sein. Der Malibu-Spot läuft bis Ende August auf privaten Fernsehsendern wie RTL, Sat.1, Vox und Kabel1 sowie auf Facebook und soll damit 80 Prozent der 18 bis 25-Jährigen erreichen. Die Kampagne wird aber darüber hiansu fortgesetzt. Parallel dazu führt die Promotion "Malibu Endless Sunset Tour 2012" durch Bars, Clubs und den deutschen Facheinzelhandel.

Dazu läuft eine Social-Media-Kampagne, die ebenso wie die PR in Händen von Jung von Matt/Relations in Köln liegt. Der sommerliche Onlineauftritt, eine karibische Facebook-Seite und eine App für Smartphone und Android, die jedes Foto in einen sonnigen Schnappschuss verwandelt, gehören zum Paket. Media liegt bei Carat, Düsseldorf.

Spot-Premiere: Malibu wirbt erstmals im Fernsehen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht