| | von Franziska Mozart

Telefonica O2 fördert Jugendliche

“Ich sehe ihn schon“, freut sich einer der kleinen Hip-Hopper, die zum Workshop mit Kool Savas in den Münchener Jugendtreff am Biederstein gekommen sind. Wie schon 2010, konnte Telefonica O2 den Rapper Kool Savas auch diesmal für das CSR-Projekt „Think Big“ gewinnen. Er ist bei der Auftaktveranstaltung in München dabei und bleibt medienwirksamer „Botschafter“ der Initiative.

Jugendliche können sich im Rahmen der Aktion mit Projekten bewerben, bei denen sie ihren eigenen Kiez verbessern oder das Image von Jugendlichen aufpolieren wollen. „Mein Kiez. Meine Idee“ ist in diesem Jahr das Motto, nachdem im vergangenen Jahr die Medienkompetenz der Jugendlichen im Mittelpunkt stand. 2010 konnten die Jugendlichen einen eigens für die Aktion geschriebenen Song von Kool Savas in einem Video inszenieren.

Bei der Auftaktveranstaltung stellen die Mädchen und Jungs vom Jugenddtreff am Biederstein ihre Projekte vor und hoffen darauf, sie an einem Nachmittag zusammen mit den Telefonica-Mitarbeiter, die in diesem Jahr auch bei der der Veranstaltung dabei sind, umzusetzten. Vor den anwesenden Erwachsenen stehen sie und erklären, was sie gegen Rassismus tun wollen und dass ein Dance-Flashmop vorbereitet werden soll.

Ziel ist es, die Eigeninitiative der Jugend zu fördern. Für Telefonica ist es gleichzeitig eine Möglichkeit, soziales Engagement zu zeigen. Als Schirmherrin konnte erneut Bundesfamilienministerin Kristina Schröder gewonnen werden. Als Partner ist die deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS ) mit dabei.

Nachdem die Jugendlichen ihre Vorschläge auf der Homepage der Aktion hochgeladen haben, sichten Pädagogen die Projekte und wählen die besten aus. 400 Euro plus pädagogische Begleitung erhält jedes ausgewählte Idee. Telefonica will rund 700 Initiativen fördern. Die besten Projekte erhalten im Sommer eine zusätzliche Förderung von bis zu 10.000 Euro.

Telefonica O2 fördert Jugendliche

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht