| | von Lea Götz

Unternehmensplitter: Was sonst noch in der Branche passiert

Ab auf die grüne Insel - Dertour wirbt mit Wall Decaux auf Lkw. Per "Roll Ad" und auf Großplakaten macht Dertour auf sein Reisespecial Irland aufmerksam. Auf der Seitenplane der Lkw ist ein Vorhang mit der irischen Küstenansicht "Slieve League" zu sehen. Dertour entschied sich nach einer Showtruck-Präsentation von Wall Decaux für die Roll Ad. Die Gestaltung der Kampagnenmotive verantwortet Dertour, DB Media & Buch fungiert als Media-Agentur.

Unternehmen in der Kunstwelt - Die auf Kommunikationsformate spezialisierte Agentur Dorten, ansässig in Stuttgart und Berlin, hat zusammen mit BMW den "BMW Art Guide by Independet Collectors" veröffentlicht. Der weltweit erste Führer zu Privatsammlungen zeitgenössischer Kunst, die öffentlich zugänglich sind, führt 173 Sammlungen an 124 Orten in 34 Ländern auf. Ziel ist die Schaffung eines neuen Standardwerks der internationalen Kunst - eine Herausforderung, an der sich auch BMW beteiligen wollte. Independent Collectors ist eine Online-Community, gegründet von Christian Schwarm, dem Chef von Dorten - seine Agentur verantwortet die redaktionellen Inhalte und die Gestaltung des Buches sowie der begleitenden Kommunikationsmaterialien. Verlagspartner ist der Kunstbuchverlag Hatje Cantz.

Suzuki rockt - Suzuki ist der neue Sponsor der drei größten deutschen Musikfestivals Hurricane, Southside und Highfield. Hierfür wurden eine eigene Aktionswebsite sowie eine Facebook-Fanpage ins Leben gerufen. Der Mittelpunkt des Festivalengagements ist der "Cityflitzer Swift Sport", der außerdem der Hauptgewinn der zahlreichen Mitmachaktionen ist. Eintrittskarten werden ebenfalls verlost. Zudem wird mit einem "1-Euro-Leasing" geworben, bei dem der Gewinner ein Jahr lang einen "Suzuki Swift Sport" für nur einen Euro im Monat fahren kann. Suzuki ist seit Jahren im Musiksponsoring aktiv, denn: "Die Authentizität und die Begeisterung der Festivalfans passen perfekt zu unter anderem Markenclaim 'Way of Life'", sagt Christian Andersen, Manager Press and Marketing Communication Automobile bei Suzuki International Europe. "Darum bieten Hurricane, Southside und Highfield eine glaubwürdige Ansprache unserer Zielgruppe."

Mehr Info für Deutschlands Auszubildende - Finanzminister Nils Schmid startet gemeinsam mit den Bündnispartnern die Informationskampagne "Meine Ausbildung. Meine Zukunft - gut-ausgebildet.de" in Baden-Württemberg. Schmid ist der Ansicht, dass für viele Schüler eine praktische Ausbildung motivierender ist als die Perspektive eines Studiums. Deshalb möchte er mit die Attraktivität einer dualen Ausbildung aufzeigen. Die Kampagne wird über Kommunikationsmaßnahmen wie Youtube, Facebook und die Website www.gut-ausgebildet.de verbreitet und ist verknüpft mit der 2011 gestarteten Initiative "Ausbildungsbotschafter". Die Bilanz bei Ausbildungsberufen ist derzeit positiv: Es gibt mehr Plätze als Bewerber, eine höhere Anzahl abgeschlossener Ausbildungsverträge und eine größere Auswahl auf dem Markt. Aufgrund des demografischen Wandels erhalten auch vermehrt Jugendliche mit niedrigerem Bildungsabschluss eine Chance. Die Bündnispartner wollen sich nun dafür einsetzen, dass schulische Leistungen auf eine duale Ausbildung angerechnet werden und die schulische Ausbildungszeit somit effektiver genutzt wird. 

Neues Gesicht für Fußball-Lifestyle-Store Münzinger - Die Marken- und Designagentur Zeichen & Wunder, seit einigen Jahren Leadagentur von Münzinger, hat den Markenauftritt des auf Fußball spezialisierten Sporthauses in der Münchener Innenstadt unter dem Claim "Fans United" überarbeitet. Erreicht werden soll vor allem eine junge, urbane Zielgruppe - mit neuem Corporate Design, Logo, Claim und dem neuen Onlineshop. Diese Neueröffnung wird von einer Werbekampagne mit Anzeigen und Radiospots begleitet, die ebenfalls von Zeichen & Wunder stammt.

Relaunch & Vermarktung von Tui.com -  Mit dem Relaunch startet die Vermarktung des Webauftritts des Reiseveranstalters Tui . Die Agentur Ströer Interactive betreut neben Tui.com jetzt auch die beiden Schwesterportale TUIfly.com und 1-2-FLY.com. Tui.com wird komplett überarbeitet. Neben einem neuen Angebot für Reisen von Spezialveranstaltern gibt es Experten-Beratung , beispielsweise von Reiseveranstaltern. Zudem können Reisende in der neuen Community über ihre Erfahrungen schreiben.

Genießen erlaubt -bei Rewe bringt ein laktose- und glutenfreies Produktsortiment mit dem Namen "Rewe frei von". Der Markenauftritt für sowie das Logo und die Verpackung für die rund 30 Produkte wurde von der CI- und CD-Agentur KW43 Branddesign der Gruppe Grey Worldwide, Düsseldorf, entwickelt. Die Marke soll als unbeschwert und genussvoll vermarktet werden, "und das gilt nicht nur im direkten Vergleich mit anderen laktosefreien Marken", erläutert Professor Rüdiger Götz, Geschäftsführer der Kreation von KW43 Branddesign. 

"Go Beyond "-Stipendium - Land Rover setzt sich für behinderte Abenteurer ein. Das Stipendium geht dieses Jahr an "Pushing The Limits", eine Gruppe von Behinderten, die unter der Leitung des Rollstuhlfahrers Andy Campell eine Forschungsreise durch Europa angetreten haben. Das 2007 erstmals aufgelegte Stipendium von Land Rover und der Royal Geographical Society zielt auf mehr Verständnis für Geografie sowie die Möglichkeit einer Forschungsreise für Menschen, die aufgrund ihrer körperlichen Grenzen die Fähigkeiten eines Land Rovers benötigen. Der Land Rover Defender 110 ist speziell für das Team ausgerüstet. "Der Defender wird dem Team hilfreich zur Seite stehen - er wird sie zu Plätzen bringen, die für Rollstuhlfahrer üblicherweise unerreichbar sind. Das trägt hoffentlich dazu bei, dass auch andere Menschen mit körperlichen Einschränkungen noch stärker den Mut zu Unternehmungen in der freien Natur finden", sagt Mark Cameron, Land Rover Global Brand Experience Director. Die Erlebnisse der Teammitglieder werden über verschiedene Social-Media-Kanäle geteilt.

Airwaves für Fußballfans - "Finaaale"-Anfeuerung auf dem Tankstellendach. Die aktuelle Kampagne für Airwaves findet ihre Fortsetzung in großformatige Stationlights auf Tankstellen in den 15 größten Städten. Ein Riesenkaugummi analog zu den Packungen mit passenden Sprüchen wie "Finaaale" prangt auf den Dächern. Die Kampagne für die Sonderedition umfasst Maßnahmen wie PoS-Aktionen und Onlinewerbung. Die Kreation stammt von Heye & Partner aus München, die Planung übernahm Mediacom in Düsseldorf. Für die Umsetzung des Out-of-Home-Bereichs ist die Spezialagentur Kinetic Magic Poster, ebenfalls aus Düsseldorf, verantwortlich.

 Eishockey für München mit Hilfe aus Österreich - Der Münchener Verein EHC hat ein neues Logo, weil: einen neuen Sponsor, neues Geld und einen neuen Namen - und das alles von dem Österreichischen Getränkehersteller Red Bull. Noch vor Wochen wurde, nachdem die Stadt München die Unterstützung des insolventen Vereins abgelehnt hatte, der EHC für "endgültig tot" erklärt. Jedoch vier Tage vor der Abgabe der Lizensierungsunterlagen bekommt der Eishockey Club einen neuen Geschäftsführer, den kaufmännischen Leiter Claus Gröbner, und einen neuen Hauptsponsor, Red Bull, für die kommende Saison. Der Verein heißt jetzt EHC Red Bull München. Und da laut des Getränkeherstellers Eishockey gut zum dynamischen Image von Red Bull passe, erhofft dieser sich vom Engagement in München, Sitz der deutschen Red-Bull-Zentrale, strategische Vorteile auf dem hiesigen Markt.

Hall of Fußball: Am 12. Juni 1932 gewann der FC Bayern zum ersten Mal die Deutsche Meisterschaft. Der nun schon 80 Jahre zurückliegende Erfolg und wie es dazu kam wird jetzt in der neuen FC Bayern Erlebniswelt  in der Allianz Arena der Öffentlichkeit präsentiert.

BURGER KING in Russland – Burger King Worldwide Holdings gibt ein neues Joint Venture in Russland bekannt. Dieses wurde mit dem Ziel gegründet, die Präsenz der Marke in dem wachsenden Markt auszubauen. Im Rahmen der neuen Partnerschaft von Burger King mit Burger Rus (der größte Burger King Franchisenehmer Russlands) und VTB Capital, ist die Eröffnung mehrerer hundert neuer Restaurants geplant.  Bereits die bestehenden 54, welche in den letzten 30 Monaten in Russland eröffnet wurden, haben die nationale Präsenz beeinflusst. „Das Wachstumspotential des russischen QSR-Marktes ist gewaltig, wie wir durch den Erfolg der 54 Burger King Restaurants, die wir bereits betreiben, feststellen können“, sagte Alexander Kolobov, geschäftsführender Gesellschafter bei Burger Rus.

Unternehmensplitter: Was sonst noch in der Branche passiert

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht