Vodafone führt jetzt einen eigenen Kombitarif mit dem Namen "Red One" ein - und gönnt sich eine umfassende Kampagne. W&V zeigt den ersten TV-Spot von Jung von Matt.
Vodafone führt jetzt einen eigenen Kombitarif mit dem Namen "Red One" ein - und gönnt sich eine umfassende Kampagne. W&V zeigt den ersten TV-Spot von Jung von Matt. © Foto:Vodafone

Red One | | von Ulrike App

Vodafone und Jung von Matt werben für Kombitarif Red One

Vodafone führt jetzt einen eigenen Kombitarif mit dem Namen "Red One" ein. Für dieses Bündel-Angebot aus Internet, Festnetz, Mobilfunk und TV leisten sich die Düsseldorfer ab sofort eine umfassende Kampagne. Dabei vertraut die Telco-Marke auf die Stammagentur Jung von Matt. Zu den Werbemaßnahmen gehören unter anderem mehrere TV-Spots.

Die Kunde können ab dem 3. November mit Hilfe eines Baukastensystems die gewünschten Tarif-Bestandteile auswählen. Vodafone lockt mit Preisvorteilen, sollte sich der Konsument für das Komplettpaket entscheiden. Zwei Erwachsene und zwei Kinder mit insgesamt vier Mobilfunk-Verträgen plus Flatrate-Angebote für Internet, Festnetz- und Mobiltelefonie sowie HDTV müssen knapp 130 Euro im Monat bezahlen. Beim Konkurrenten Deutsche Telekom heißt der Kombitarif "Magenta Eins", für den die Bonner im Herbst 2014 die Werbefamilie Heins eingeführt haben

Die Marke lässt außerdem nun Familien ihre Datenguthaben teilen. In einer Gruppe können sich die Mitglieder am Monatsende den Rest des Volumens zuweisen. Dies thematisiert Vodafone unter anderem auf Plakaten und in Anzeigen.

Vodafone Red One Plakat CR-Vodafone

Das Unternehmen hat mittlerweile den Kabelnetz-Betreibers Kabel Deutschland in den Konzern integriert. Nach und nach lässt der neue Besitzer die Marke verschwinden. Zuletzt arbeitete Vodafone mit dem Spruch: "Mit der Power von Kabel Deutschland".

Vodafone und Jung von Matt werben für Kombitarif Red One

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(3) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht