| | von Markus Weber

Wien wirbt mit Sängerknaben in der Pariser U-Bahn

Stadt Wien

Ein 150 Quadratmeter großes Plakat von Wien-Tourismus samt interaktiver Klanginstallation gibt in der Pariser U-Bahn-Station St. Lazare zwei Wochen lang den Ton an. Acht Wiener Sängerknaben verkörpern dabei die Tonleiter. Passanten wählen über eine im Boden eingelassene Klaviatur passende Musikstücke wie den "Donauwalzer", die "Tritsch Tratsch Polka", die "Ode an die Freude" oder - als Verneigung vor dem Gastland - "Frère Jacques" aus.

Die Passanten können aber auch nur so an der Tonleiter herumspielen. Wer freilich die ersten vier Töne der angebotenen Stücke in richtiger Reihenfolge eingibt, bekommt gleich danach das ausgewählte Stück von den acht Sängerknaben zu hören.

Pro Tag durchqueren durchschnittlich 270.000 Passanten die Station St. Lazare. Auf Seiten der Stadt Wien zeichnet der Tourismusdirektor Norbert Kettner für die originelle Aktion an der Seine verantwortlich. Begleitet wird das Ganze von einer Aktion auf dem Kulturportal www.evene.fr, auf dem die Sängerknaben auch online zum Singen gebracht werden können.

Wien wirbt mit Sängerknaben in der Pariser U-Bahn

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht