Daniel Boschmann muss sich ebenso wie das neue Sat.1-Vorabendquiz "Ab durch die Mitte" bewähren - innerhalb von vier Wochen...
Daniel Boschmann muss sich ebenso wie das neue Sat.1-Vorabendquiz "Ab durch die Mitte" bewähren - innerhalb von vier Wochen... © Foto:Sat.1

| | von Petra Schwegler

"Ab durch die Mitte": Sat.1 köchelt leichte Quiz-Kost nach altem Rezept

Zugegeben: Sat.1 erfindet mit seinem neuen Vorabendquiz "Ab durch die Mitte“ das Rad nicht neu. Das Ambiente in der Rate-Arena erinnert ein wenig an den RTL-Dauerbrenner „Wer wird Millionär?“ (Endemol ist Produzent von beiden Formaten), Newcomer Daniel Boschmann wirkt als Moderator erwartungsgemäß altklug, das Quiz an sich birgt wenig Überraschungen. Und doch: Man bleibt dabei. 

Den Familientest hat "Ab durch die Mitte - Das schnellste Quiz der Welt" nämlich durchaus bestanden:  Der 14-Jährige findet das Konzept "kurzweilig“ und kann – die Fragen lassen es zu – beim Raten gut mithalten. Der Zehnjährige freut sich einfach, weil die Kandidatin alle paar Minuten im Kampf um 50.000 Euro gegen zehn Gegner einen von ihnen in einem Loch verschwinden lässt. Sat.1 befriedigt schlicht die Gier an der Schadenfreude, wenn wieder ein Mitspieler an einer Frage scheitert und mit wirrem Blick durch eine Falltür rutscht  – "Ab durch die Mitte“ eben.  Zuschauer, die gerade noch so unter die Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen fallen, finden den 31-jährigen Boschmann zumindest "ziemlich frech“. 

Alles in allem gelingt es der Produktion aus dem Hause Enedemol, die Spannung im Quiz um 50.000 Euro zu steigern. Mehr erwartet man auch gar nicht von einem Vorabendquiz: Es soll leicht unterhalten, man sollte mitraten können, das Ganze soll frisch wirken und beim Essen nicht schwer im Magen liegen. Sat.1 installiert zwischen all den Soaps, Serien und Vorabendkrimis immerhin eine neue Farbe. Allerdings muss das Boschmann-Quiz noch seine Fans finden – ein Umstand, der in dieser Zeitschiene jedem Sender schwer fällt.

Die Zahlenbilanz fällt indes nüchtern aus: Nur 1,27 Millionen Zuschauer für die Premiere von "Ab durch die Mitte - Das schnellste Quiz der Welt“ kommen fürs Erste zusammen. 7,1 Prozent Gesamtmarktanteil und nur 7,0 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe dürften deutlich unter den Erwartungen des Teams um Senderchef Joachim Kosack liegen, der Sat.1 über alle Zeitschienen hinweg in zweistellige Bereich führen muss und den Juli zum Testmonat ausgerufen hat. Bitter ist, dass das neue Quiz um 18.30 Uhr und das Vorziehen des Magazins"„push“ auf 19.15 Uhr nebst Verlängerung auf 45 Minuten dem Format um Annika Kipp nicht zu bekommen scheint. Sie muss sich am Montag  mit mageren 4,4 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten zufrieden geben. Im Nachgang leiden auch die "Sat.1 News“ – die Hebelwirkung des Vorabends für die Primetime gilt leider auch in umgekehrter Richtung. Das müsste sich in den kommenden vier Testwochen ändern.

Gut, dass "Ab durch die Mitte“ in den Händen des erfahrenden Quiz-Produzenten Endemol liegt, solide produziert ist und Boschmann überzeugen dürfte. So könnte diese leichte Kost am Vorabend durchaus seine Fangemeinde finden.

"Ab durch die Mitte": Sat.1 köchelt leichte Quiz-Kost nach altem Rezept

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht