1 Update
"Blitz-Kurier": Das Werk der Sat.1-Programmpresse in bester "Bild"-Manier macht neugierig auf "Minister"-Darsteller wie Kai Schumann, Alexandra Neldel oder Thomas Heinze...
"Blitz-Kurier": Das Werk der Sat.1-Programmpresse in bester "Bild"-Manier macht neugierig auf "Minister"-Darsteller wie Kai Schumann, Alexandra Neldel oder Thomas Heinze... © Foto:W&V

Satire | | von Petra Schwegler

"Bild"-Kopie: So frech trommelt Sat.1 für Guttenberg-Satire

Wenn der Film so witzig wird wie die Ankündigung, dann könnte Sat.1 mit der Guttenberg-Satire von Produzent Nico Hoffmann im März beim Publikum punkten. Auf den Schreibtischen von Programmredaktionen oder auch Fachdiensten landet in diesen Tagen ein Folder rund um den Streifen "Der Minister" – im "Bild"-Look. Das Konzept: Der "Blitz-Kurier" mit Chefredakteur Jan Breitmann alias Thomas Heinze mit Nickelbrille, gegelten Haaren und perfekt sitzendem Anzug und einem ebenso gekleideten "Klon" Kai Schumann in der Rolle des "fiktiven" Ex-Verteidigungsministers Franz-Ferdinand Freiherr von und zu Donnersberg spielt die Geschichte des einstigen Vorzeigepolitikers und seinen plötzlichen Fall durch die Plagiatsaffäre auf vier witzig gestalteten Seiten durch.

Noch ein Plagiat: Breitmann neben Donnersberg... (Folder: Sat.1).

Noch ein Plagiat: Breitmann neben Donnersberg... (Folder: Sat.1).

Das freche Werk der Sat.1-Programmpresse macht neugierig auf Darsteller wie Walter Sittler (Guttenberg- Vater Rochus) oder die Sender-Vorzeigefrau Alexandra Neldel (Frau von und zu Donnersberg). Einen alles entscheidenden Ghostwriter Johann von Bülow gibt Max Drexel. Wunderbar – bereits in gedruckter Form: Katharina Thalbach als Kanzlerin Murkel, die die berühmte Haltung der Hände ihrer Vorlage so wunderbar beherrscht... Noch ein Zuckerl: die Glosse "Post von Wegner".

Laut Sender ist "Der Minister" eine humorvolle Satire über politische Moral, die angelehnt ist an reale politische Ereignisse der jüngeren Vergangenheit. Guttenbergs Karriere, sein rascher Aufstieg und sein tiefer Fall stehen im Mittelpunkt der Verfilmung. Gezeigt wird die ironische Verfilmung am 12. März um 20.15 Uhr auf Sat.1. Dessen Programmpresse hat schon einmal hohe Erwartungen geschürt...

So sieht das offizielle Fotomaterial zu "Der Minister" aus (Bild: Sat.1).

So sieht das offizielle Fotomaterial zu "Der Minister" aus (Bild: Sat.1).

"Bild"-Kopie: So frech trommelt Sat.1 für Guttenberg-Satire

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht

4,44 Millionen sehen "Der Minister": Schnapszahl für Sat.1-Satire

von Petra Schwegler

Sat.1 hat mit seiner Guttenberg-Satire "Der Minister" dann doch mal Glück gehabt – und meldet bei den Reichweiten eine Schnapszahl: 4,44 Millionen Zuschauer haben am Dienstagabend eingeschaltet und verfolgt, wie Baron von und zu Donnersberg seine getürkte Doktorarbeit zum Verhängnis wird. Macht 14,0 Prozent Gesamtmarktanteil. Stark ist das Stück vor allem bei den Werberelevanten – dort holt Sat.1 weit überdurchschnittliche 18,2 Prozent dank Kai Schumann und (einer wunderbaren Kanzlerin alias) Katharina Thalbach in den Hauptrollen.

Der Film hat die Ereignisse rund um den Rücktritt des damaligen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) in humorvoller Form aufgearbeitet. Nicht nur, dass das Stück im Vorfeld von Kritikern hoch gelobt worden ist – der Sender hat auch keine Mühen im Marketing gescheut, um die TeamWorx-Produktion zu bewerben. Auf Facebook ist eine freche Seite eingerichtet worden, und die Programmpresse des Münchner Senders hat vorab im besten "Bild"-Stil auf den Film aufmerksam gemacht...

von Petra Schwegler - Kommentare Kommentar schreiben