Burda entdeckt grüne Zielgruppe
© Foto:

|

Burda entdeckt grüne Zielgruppe

Das Münchner Verlagshaus Hubert Burda Media hat eine neue Medienmarke entwickelt. Unter dem Namen Ivy ("Efeu") startet die Verlagsdivision Burda Lifestyle Community (Max, Playboy) Ende November ein neues Lifestyleportal. Ab sofort ist unter Ivyworld.de eine sogenannte Prelaunchseite abrufbar, die über das Projekt informiert. Das Portal richtet sich im Kern an eine Zielgruppe mit einem umweltbewussten und gesundheitsorientierten Lifestyle.
"Ivy", heißt es im Verlag, soll die "Bionade der Medienbranche" sein. Ziel sei es, Klimaschutzprojekte, unter anderem von den Vereinten Nationen, zu unterstützen. Und so lautet auch das Motto des Portals "Ideen für eine bessere Welt". Ivy soll die Neugier der sogenannten Lohas-Commmunity wecken, Menschen die einen "Lifestyle of Health and Sustainability" pflegen.
Entwickelt wurde das Projekt von Alexander Böker, Stellvertretender Chefredakteur von "Max", und Michalis Pantelouris, der als Textchef ebenfalls für das Hamburger Lifestylemagazin arbeitet. Doch bei dem Online-Portal soll es offenbar nicht bleiben. Nach Informationen des W&V-Schwestertitels "Kontakter" haben die beiden Zeitschriftenmacher im ersten Stock der Hamburger Verlagsdependance in der Milchstraße auch ein entsprechendes Magazin entwickelt. Offiziell will sich Burda dazu nicht äußern.

Burda entdeckt grüne Zielgruppe

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht