1 Update
1946 wurde "Die Zeit" in Hamburg gegründet. Am Montag erscheint eine zusätzliche Jubiläumsausgabe zur Geschichte des Wochenblatts.
1946 wurde "Die Zeit" in Hamburg gegründet. Am Montag erscheint eine zusätzliche Jubiläumsausgabe zur Geschichte des Wochenblatts. © Foto:Screenshot Zeit

Jubiläumsausgabe | | von Petra Schwegler

"Die Zeit" wird 70

In der schnelllebigen Medienwelt schon etwas Besonderes: "Die Zeit" wird 70. 1946 wurde die Wochenzeitung in Hamburg gegründet. Aus diesem Anlass erscheint am Montag eine zusätzliche Ausgabe zur Geschichte des Blatts.

"Seit sieben Jahrzehnten beteiligt sich die ‚Zeit‘ am öffentlichen Diskurs in Deutschland", schrieb Chefredakteur Giovanni di Lorenzo am Freitag in einer Mitteilung. "Wie nie zuvor sind wir heute gefordert, die Glaubwürdigkeit unserer Medien zu erhalten und zu verstärken." Die Geburtstagsausgabe biete einen Blick hinter die Kulissen des Helmut-Schmidt-Hauses am Hamburger Speersort, hieß es weiter. ”Zeit“-Autoren im Alter von 26 bis 86 Jahren erzählten von der Recherche ihres Lebens.

Das "Zeit Magazin" – ein "Jüngling" von 46 Jahren - habe sich für diese Ausgabe in das Jahr 1946 zurückversetzt. Darin ist ein Porträt von Marlene Dietrich und die Deutschlandkarte enthalten, die zeigt, wie die Kriegsflüchtlinge damals über Deutschland verteilt waren. Dazu: Die schönsten Leserbriefe, die schlimmsten Hassmails und die haarsträubendsten Fehleinschätzungen aus 70 Jahren "Zeit". Online ist ein Special zu finden.

ps/dpa

"Die Zeit" wird 70

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht

Rekordumsatz bei der "Zeit"

von Deutsche Presse-Agentur

"Die Zeit" ist gestärkt in ihr Jubiläumsjahr gestartet. 2015 seien die Erlöse auf das Rekordniveau von 183 Millionen Euro gestiegen, nach 180 Millionen im Vorjahr, sagte Rainer Esser, Geschäftsführer der Verlagsgruppe um die Hamburger Wochenzeitung, der Nachrichtenagentur "dpa". Der Umsatz wäre laut Esser sogar "sportlicher ausgefallen, wenn wir nicht eine Ausgabe weniger gehabt hätten". Dadurch habe er sich um rund 2,5 Millionen Euro verringert. Zum Gewinn macht der Verlag traditionell keine Angaben. Esser sagte aber, dass dieser 2015 wegen hoher Investitionen unter dem Vorjahr gelegen habe.

Investiert wurde 2015 vor allem in den Ausbau der Redaktionen und der Verlagsangebote. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 67 auf rund 600. Mehr als 100 seien für Zeit Online tätig. Ein Bezahlmodell für das Internet, das es bisher nicht gibt, könne er sich mittelfristig vorstellen, so Esser. Denkbar sei auch, Online-Nutzer mit eingeschaltetem Werbeblocker künftig nicht mehr zu akzeptieren.

Vom jüngsten Stellenzuwachs profitierte auch die Wochenzeitung: Sie lag Rainer Esser zufolge im vierten Quartal mit durchschnittlich 511.806 Exemplaren erneut über der wichtigen Marke von einer halben Million verkaufter Exemplare. Die Wochenzeitung wurde um zwei weitere Magazine ("Zeit Doktor"/"Zeit Geld") ergänzt, die mehrmals jährlich als Beilage erscheinen. Auch die Zeit-Akademie - Selbststudium mit DVDs und Begleitbüchern zu wissenschaftlichen Themen - sei ausgebaut worden. ”Wir sind ein kreatives Haus und setzen neue Ideen schnell um“, sagte der Geschäftsführer zum Rezept des Verlags, der auch Konferenzen organisiert, einen Online-Shop unterhält und Reisen anbietet.

Und: Zwei Jahre nach dem Start des Hamburg-Teils der Wochenzeitung soll dieser ausgebaut werden. Der Verlagsgeschäftsführer kündigte als Beilage ein "Zeit Magazin Hamburg" an, das zweimal jährlich erscheinen soll. Die Verkaufsauflage liege in der Metropolregion derzeit bei rund 40.000 Exemplaren.

Die "Zeit"-Verlagsgruppe gehört zu gleichen Teilen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und der Dieter von Holtzbrinck Medien GmbH. Die Wochenzeitung erschien erstmals am 21. Februar 1946.

von Deutsche Presse-Agentur - Kommentare Kommentar schreiben