| | von Uli Busch

IVW: Deutsche Social-Media-Plattformen schmieren weiter ab

Mit den deutschen Facebook-Konkurrenten geht es weiter bergab: Wer-kennt-wen und Lokalisten haben laut IVW erneut Traffic verloren. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Schwund dramatisch.

Das RTL-Angebot Wer-kennt-wen kam im Februar 2012 auf knapp 63 Millionen Visits - nach 73,4 Millionen im Januar. Noch deutlicher wird der Traffic-Verlust im Vorjahresvergleich: Für den Februar 2011 hatte das Netzwerk noch 130,8 Millionen Visits gemeldet. Ähnlich mies läuft es bei der ProSiebenSat.1-Tochter Lokalisten. Die Plattform kam im Februar 2012 auf 5,2 Millionen Visits - nach 5,8 Millionen im Januar und 14,3 Millionen im Februar 2011. Holtzbrincks Social-Media-Sorgenkind VZ hat im vergangenen Monat keine IVW-Zahlen ausweisen können - aus technischen Gründen, wie es heißt. Man bleibe aber in der IVW und werde bald wieder Zahlen liefern, versicherte eine Unternehmenssprecherin gegenüber W&V Online.

Im internationalen Geschäft spielen deutsche Social-Media-Networks ohnehin keine Rolle mehr. In einem gerade veröffentlichten Ranking der wertvollsten Social-Media-Brands taucht keine einzige deutsche Marke unter den Top 30 auf.

IVW: Deutsche Social-Media-Plattformen schmieren weiter ab

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht