| | von Anja Janotta

ProSiebenSat.1 kauft britische Produktionsfirma

Mit einer Mehrheitsbeteiligung steigt ProSiebenSat.1 über seine Produktions-Tochter Red Arrow bei der britischen Produktionsfirma Endor ein. Die Firma gehört der renommierten Produzentin Hilary Bevan Jones. Wie das "Handelsblatt" meldet, sieht Red Arrow-Chef Jan Frouman in Großbritannien den nach den USA wichtigsten Markt. "Wir stoßen in eine neue Dimension vor," sagte er gegenüber der Zeitung. Endor produziert vor allem Serien, Event-Mini-Serien, Abendshows und Factual Entertainment. Der Fernsehfilm "The Girl in the Cafe" hatte 2006 einen Emmy erhalten, auch die Endor-Serie "Cracker" war vielfach von der Branche beachtet worden.

Die Einkaufstour von Red Arrow ist indes nicht abgeschlossen, man führe auch Gespräche mit US-Produzenten, heißt es von der wachsenden ProSiebenSat.1-Tochter, die den TV-Konzern schrittweise unabhängiger von TV-Werbemarkt machen soll. Im September hatte Red Arrow sich an dem US-Produzenten Fuse zu 50 Prozent beteiligt, der Hollywood-Serien wie "Burn Notice" verantwortet.

ProSiebenSat.1 kauft britische Produktionsfirma

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht