| | von Anja Janotta

Rabe reaktiviert Schmidt-Holtz und Kundrun

Personal-Akquise: Erfahrene Ex-Bertelsmann-Manager sollen künftig den neuen Bertelsmann-Chef Thomas Rabe unterstützen. Er holt zwei erfahrene Manager zurück. Der frühere Sony-Music-Boss Rolf Schmidt-Holtz, 63 und Ex-Gruner-und-Jahr-Chef Bernd Kundrun, 54 sollen in den Verwaltungsrat einziehen. Auf der Hauptversammlung am 18. April sollen sie in ihre neue Position gewählt werden. "Herr Rabe legt wert darauf, verdiente Manager wieder ans Haus zu binden, um ihre Kompetenz zu nutzen", bestätigte eine Sprecherin gegenüber dpa die Meldung des "Spiegel".

Beide sammelten in ihrer Bertelsmann-Zeit Fernseherfahrung: Schmidt-Holtz war früher Chef des Bertelsmann-Ablegers CLT-Ufa, der
Vorgängerin der RTL Group. Er war später Manager der Bertelsmann- Beteiligung Sony-BMG, schied aber nach deren Verkauf an Sony aus dem Konzern aus. Bislang ist er wie auch Bernd Kundrun als Investor aktiv. Kundrun hatte für den Konzern das Pay-TV-Geschäft aufgebaut. Er verließ den Konzern Ende 2008, weil es Differenzen über die strategische Ausrichtung des Medienkonzerns gab.

Rabe reaktiviert Schmidt-Holtz und Kundrun

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht