| | von Markus Weber

Rupert Murdoch verlässt Aufsichtsrat von "Times" und "Sun"

Der in die Kritik geratene Medien-Tycoon Rupert Murdoch verlässt den Aufsichtsrat seiner britischen Zeitungsholding News International. Zu der Holding gehören unter anderem das Boulevardblatt "The Sun" und die Tageszeitung "Times".  

Der 81-Jährige bleibt aber an der Spitze des US-Mutter-Unternehmens News Corporation. "Dies ist lediglich eine unternehmerische Aufräum-Aktion vor der Teilung des Unternehmens", sagte ein News-International-Sprecher.

Der Rückzug folgt der Ankündigung, den News-Corp.-Konzern in einen Verlag sowie ein TV- und Film-Unternehmen aufzuspalten. Beide Unternehmen sollen im kommenden Jahr separat an der Börse gelistet werden. Das Film- und Fernsehgeschäft ist jedoch profitabler. Die Boulevardzeitung "News of the World", die ebenfalls zu News International gehörte, war nach mehreren Abhörskandalen eingestellt worden. (mw/dpa)

Rupert Murdoch verlässt Aufsichtsrat von "Times" und "Sun"

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht