RMS-Chef Florian Ruckert kann sich über einen enormen Reichweitenzuwachs freuen.
RMS-Chef Florian Ruckert kann sich über einen enormen Reichweitenzuwachs freuen. © Foto:RMS

| | von Helmut van Rinsum

Schwerer Schlag für AS&S Radio: RTL-Radios wechseln zur RMS

Blauer Brief bei der AS&S Radio: Zum 30. Juni haben sämtliche Sender mit einer RTL-Beteiligung ihre Vermarktungsverträge mit der AS&S Radio aufgekündigt. Damit werden die Werbezeiten der Radiostationen 104.6 RTL, Hitradio RTL, Spreeradio, Radio Brocken, 89.0 RTL, Ostseewelle  und die Sender aus dem Funkpaket Sachsen ab dem Jahr 2013 von der RMS vermarktet. Für den öffentlich-rechtlichen Werbezeitenvermarkter ist dies ein schwerer Schlag. Mit dem Schritt verliert er in seiner Deutschland-Kombi rund eine Million Hörer.

Der RMS mit ihrem Selbstverständnis als großer privater Radiovermarkter war seit langem ein Dorn im Auge, dass sich namhafte private Stationen von der Konkurrenz vermarkten ließen. Es gab deshalb in der Vergangenheit stets Bemühungen, die RTL-Stationen an Bord zu holen. Die RTL-Sender hatten hier aber hinweg einen eigenständigen Weg verfolgt, auch weil die wirtschaftlichen Erlöse stimmten. Wie aus dem Umkreis der ARD-Werbung zu vernehmen ist, erfolge der Schritt auch nicht aus wirtschaftlichen Gründen – die RTL-Sender hätten zuletzt mehr eingenommen als kalkuliert. Tatsächlich dürfte es sich bei der Kündigung um eine politische Entscheidung handeln. Zuletzt hatte sich die Tonart zwischen der öffentlich-rechtlichen Vermarktungstochter AS&S Radio sowie der RMS verschärft. Die RMS hatte die Konkurrenz beispielsweise wegen der Zusammensetzung der Deutschland-Kombi verklagt.

Dieser Rechtsstreit verliert nun deutlich an Brisanz. Denn durch die Kündigung verändert sich die Radiolandschaft. Die Hörer, die der Deutschland-Kombi verloren gehen, bescheren der RMS Super-Kombi einen spürbaren Reichweitenzuwachs. In einer Mitteilung spricht RMS-Chef Florian Ruckert davon, künftig die "verbesserte Marktstellung noch effektiver für strategische Veränderungen im Markt zu nutzen". Durch die Kündigung verändert sich nun auch die Zusammensetzung der Gesellschafterstruktur der RMS. Die Zahl der Gesellschafter steigt auf 21.

Schwerer Schlag für AS&S Radio: RTL-Radios wechseln zur RMS

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht