| | von Petra Schwegler

So verdient Günther Jauch an Opdenhövels neuer ARD-Show mit

Neue Show für Matthias Opdenhövel: Für die ARD moderiert der 41-Jährige jetzt nicht nur die "Sportschau" am Samstag, sondern von diesem Donnerstag an auch drei Ausgaben von "Opdenhövels Countdown". Die Spielshow ist am 12. April, am 3. Mai und am 24. Mai zu sehen. In dem Quiz spielen vier Kandidaten zuerst miteinander um den Jackpot und dann gegeneinander - zum Schluss geht es um 100.000 Euro.

 

Vom Start dieser Show profitiert nicht nur Opdenhövel, sondern auch sein Berufskollege Günther Jauch. Er verantwortet mit seiner Produktionsfirma Information & Unterhaltung (I&U) nach einer WDR-Mitteilung alle drei Abende. Und zieht damit erneut einen dicken Fisch aus dem Show-Teich der ARD, nachdem er nicht nur seinen Sonntagabend-Talk im Ersten selbst produziert, sondern beispielsweise auch das Primetime-Format "Der klügste Deutsche“ mit Kai Pflaume. Schon bei Jauchs Rückkehr zur ARD vor eineinhalb Jahren ist deutlich geworden, dass ihn das Erste auch mit zusätzlichen Aufträgen für seine Firma I&U an sich binden will.

So verdient Günther Jauch an Opdenhövels neuer ARD-Show mit

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht