Christiane Wirtz war bereits Sprecherin des Budnesjustizministeriums.
Christiane Wirtz war bereits Sprecherin des Budnesjustizministeriums. © Foto:Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré

Karriere | | von Anja Janotta

SPD holt DLF-Journalistin als Regierungssprecherin

Die SPD hat am Wochenende neben ihren Ministern innerhalb der Großen Koaltion noch eine weitere Personalie durchsickern lasen: Die Partei hat Christiane Wirtz als neue stellvertretende Regierungssprecherin verpflichtet, berichtet die dpa. Sie kommt vom Deutschlandfunk (DLF). Dort leitete sie die Redaktion Innenpolitik. Zuvor arbeitete sie unter anderem für die "Süddeutsche Zeitung".

Auch im Politikbetrieb hat sie einige Erfahrung: Wirtz arbeitete bereits als Sprecherin des Bundesjustizministeriums. Die CDU bleibt bei einem alten Namen: Regierungssprecher bleibt in der großen Koalition Steffen Seibert, der 2010 als Anchorman des ZDF abgeworben worden war. Für die CSU-Seite muss der Sprecherposten noch besetzt werden. aj/dpa

SPD holt DLF-Journalistin als Regierungssprecherin

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht