| | von Anja Janotta

"Stern" soll einen Ableger für Ältere bekommen

Das Gruner Jahr-Magazin "Stern" soll offenbar ein Beiboot bekommen, in das vor allem ältere Leser Platz finden sollen. Das Verlagshaus plant einen Ableger für die Zielgruppe 50+, die noch berufstätig sind, schreibt der "Spiegel". Nach Informationen des Nachrichtenmagazins soll der Name des Projekts "Viva" sein. Die Idee lieferte offenbar Chefredakteur Thomas Osterkorn, mit 58 Jahren offenbar selbst Zielgruppe. Allerdings werde er nicht als Chefredakteur zu dem neuen "Stern"-Ableger wechseln. Eine Erstausgabe sei für den April geplant, so der "Spiegel".

Aus Verlagskreisen will die dpa erfahren haben, dass es ein solches Projekt gibt. Eine offzielle Stellungnahmen allerdings gab es bislang nicht.

"Stern" soll einen Ableger für Ältere bekommen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht