| | von Julia Kloft

Stollarz verlässt die Verlagsgruppe Handelsblatt

Erneut verliert die Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB) einen ihrer Geschäftsführer: Zur Jahresmitte werde Michael Stollarz das Düsseldorfer Unternehmen "in bestem Einvernehmen" verlassen, "um sich künftig neuen Aufgaben widmen zu können", teilt die VHB mit. Vergangenen September war Tobias Schulz-Isenbeck, bis dahin neben Stollarz und Marianne Dölz Geschäftsführer der "Handelsblatt"-Gruppe, zum Zürcher Verlag Ringier gewechselt.

Während Schulz-Isenbecks Position nicht nachbesetzt wurde und seine Aufgaben auf Stollarz und Dölz verteilt wurden, beruft die VHB nun gleich zwei Nachfolger für den scheidenden Geschäftsführer: Claudia Michalski und Jörg Mertens.

Michalski ist derzeit Sprecherin der Geschäftsführung des Beuth-Verlags in Berlin, wo sie laut VHB "jahrelange Online-Erfahrung" gesammelt hat. Der Fachverlag ist auf mehrere Branchen und Berufsgruppen spezialisiert, darunter Bauwesen, Umweltschutz und Medizintechnik. Michalski übernimmt bei der VHB die Verantwortung für die Fachmedien, für das verlagsseitige Online-Geschäft sowie für die VHB-Beteiligung außerhalb der Vermarktungstochter IQ Media Marketing. Die 46-Jährige ist darüber hinaus Vorstandsmitglied der Deutschen Fachpresse und Vize-Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Zeitschriftenverlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Besonders den angestoßenen Ausbau des Digitalgeschäfts soll sie bei der VHB forcieren.

Jörg Mertens, 41, ist bereits Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung in Düsseldorf, bislang als kaufmännischer Leiter. In der VHB-Geschäftsführung übernimmt er als Chief Financial Officer (CFO) die kaufmännische Gesamtverantwortung der Gruppe und ist damit auch für die Abteilungen Recht, IT, Personal und interne Services verantwortlich. Marianne Dölz, 44, ist weiterhin für die Geschäftsfelder Vertrieb und Vertriebsmarketing sowie für die IQ Media zuständig.

Verleger Dieter von Holtzbrinck dankt Stollarz für die "stets vertrauensvolle, kompetente und erfolgreiche Zusammenarbeit".

Stollarz verlässt die Verlagsgruppe Handelsblatt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht