| | von Florian Allgayer

Ströer-Studie zu Out-of-Home-Channel: Reichweite wie TV-Sender

Eine Leistungsstudie zum Out-of-Home-Channel, die Ströer bei Enigma/GfK in Auftrag gegeben hat, beweist die Reichweite des Bewegtbildnetzes. Demnach sind die Reichweiten des Out-of-Home-Channels in den Bahnhöfen vergleichbar mit denen mittelgroßer Fernsehsender (VOX, Kabel Eins und RTL II). In der Zielgruppe ab 14 Jahren kommt der Out-of-Home-Channel auf 33 Prozent Reichweite, bei 14- bis 29-Jährigen sogar auf 58 Prozent, und bei den 14- bis 49-Jährigen auf 41 Prozent.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Fast die Hälfte der deutschen Bevölkerung gehört zum weitesten Nutzerkreis der Bahnwerbung, das heißt: Bahnhöfe werden mindestens einmal im Quartal besucht. Im Rahmen der Studie hat Enigma/GfK von Oktober bis Dezember insgesamt mehr als 5.000 Bahnhofsbesucher direkt befragt hat. Die Studie bestätige die ersten Erfahrungen der Ströer-Kunden aus dem letzten Jahr, sich mit dem Bewegtbildnetz Aufmerksamkeit im öffentlichen Raum zu verschaffen, sagt Kai-Marcus Thäsler, Geschäftsführer von Ströer Digital.

Ströer-Studie zu Out-of-Home-Channel: Reichweite wie TV-Sender

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht