| | von Petra Schwegler

Trommelt J.R. in "GZSZ" für das "Dallas"-Revival bei RTL?

Kaum ist es beschlossene Sache, dass die RTL-Familie die Rechte am Revival der 80er-US-Kult-Serie "Dallas“ hält, da läuft die Promotion schon auf Hochtouren – einmal mehr via "Bild“-Zeitung, die den Kölner Sender auch bei seinen Shows wie "DSDS“ stützt. Jetzt schreibt das Springer-Blatt, dass "Dallas“-Fiesling Larry Hagman bei Deutschland dienstältester täglicher Soap "GZSZ“ mitmischen könnte. Laut "Bild“ ist der US-Schauspieler, der den Bösewicht J.R. Ewing spielt, im Gespräch für eine Gastrolle beim RTL-Dauerbrenner „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (hier ist nach 20 Jahren gerade die 5000. Folge  über den Bildschirm gelaufen).

Gegenüber der Nachrichtenagentur "dpa“ bestätigt ein RTL-Sprecher zwar Kontakte zwischen der "GZSZ"-Produktionsfirma GrundyUFA und dem 80-jährigen Mimen. Beschlossen sei noch nichts. Deutlicher wird Produzent Guido Reinhardt: "Mal schauen, ob wir ihn bei 'GZSZ' gegen Gerner 'antreten' lassen." Jo Gerner, gespielt von Wolfgang Bahro, ist der Fiesling der RTL-Soap.

RTL hat kürzlich die Rechte an der amerikanischen Neuauflage des Serienklassikers "Dallas“ erworben. Ein „GZSZ“-Gastauftritt Hagmans wäre sicher eine gute Werbung für den Neustart der Serie. Übrigens: Larry Hagman ist bereits vor mehreren Jahren für einen Auftritt bei der RTL-Serie "Unter uns“ eingeplant gewesen. Dazu ist es dann jedoch nicht gekommen.

Trommelt J.R. in "GZSZ" für das "Dallas"-Revival bei RTL?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht