Erik Spiekermann: "Wahrscheinlich nur zu faul gewesen"
Erik Spiekermann: "Wahrscheinlich nur zu faul gewesen" © Foto:Erik Spiekermann

Corporate Design | | von Lea Götz

"Bräsig-breit": Designer über das neue Ebay-Logo

"Ebay tanzt nicht mehr. Wo ist der Spaß geblieben?" - fragt sich Knut Maierhofer, Geschäftsführer der Agentur KMS Team. Nach 17 Jahren war es laut Devin Wenig, President Marketplaces bei Ebay, Zeit für eine Veränderung. Veränderungen gelten ja weithin als etwas Positives, aber das neue Logo des Online-Marktplatzes scheint zumindest bei führenden Designexperten alles andere als positiven Anklang zu finden:

"Statt tanzender Univers-Buchstaben gibt es jetzt bräsig-breite aus der gleichen Schrift; wahrscheinlich hat man das als Konsistenz verkauft, dabei waren die Gestalter nur zu faul, nach einer Schrift zu suchen, die lebhaft ist und trotzdem seriös. Oder war das Cloud-Sourcing? Sieht so aus. Auf jeden Fall eine vertane Chance", findet auch Erik Spiekermann, Geschäftsführer von Edenspiekermann.

ebay

Laut Devin Wenig soll das Logo die dynamische Zukunft von Ebay vermitteln und die neue Strategie des Online-Unternehmens widerspiegeln. Letzteres mag sogar stimmen. "Das neue Logo passt zur neuen Strategie – und scheint eher von Strategen als von Designern gestaltet worden zu sein. Ebay begründet den Relaunch mit dem Wandel des Geschäftsmodells – 'Sofort Kaufen' sei inzwischen wichtiger als die Auktionen. Deshalb gibt es jetzt wohl auch visuell lineare Langeweile statt Authentizität, Action und Abenteuer. Uninspirierte Standardtypo statt tanzender Vielfalt, vorsichtige Berührung statt fröhlicher Umarmung, Sterilität statt Spannung: Schade, Ebay!", so Strichpunkt Geschäftsführer Jochen Rädeker zur Umsetzung.

Auch Metadesign-Chefin Uli Mayer Johanssen sieht das Logo eher mit Skepsis: "Es ist sicher ein konsequenter Schritt von Ebay, der sukzessiven Neuausrichtung des Unternehmens auch im Markenzeichen eine Entsprechung zu verleihen. Die letzte spürbare Veränderung war der neue Claim, nun folgt das Logo. Was dessen Umsetzung angeht, bin ich etwas skeptisch: prägende, typografische Merkmale, die das Ebay-Logo bisher klar differenzierten, wurden aufgegeben. Übrig blieb ein solider, etwas generischer Entwurf, zumal er Assoziationen zu anderen Internetriesen wie Microsoft und Google zulässt."

Langweilig, steril, Standard eben - und dazu sogar noch Verwechslungsgefahr: nicht gerade eine vor Begeisterung sprühende Resonanz. Und alle sind sich offenbar einig: Sie vermissen die schwungvollen Buchstaben.

"Bräsig-breit": Designer über das neue Ebay-Logo

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht