L'Oréal steigt mit Moccus Kampagne via Facebook groß in Social Media ein.
L'Oréal steigt mit Moccus Kampagne via Facebook groß in Social Media ein. © Foto:Moccu

| | von Ralph-Bernhard Pfister

L‘Oréal: Modelcasting via Facebook

Der Wettbewerb "Werde das Gesicht von Sublime Mousse" markiert für L’Oréal Paris Deutschland den großen Einstieg in Social Media: Statt klassischer Kampagnen setzt das Unternehmen für die Bewerbung der Colorationsmousse voll auf Facebook, flankiert von einer Display-Kampagne.

Über eine App auf ­Facebook.com/LOrealParisDE werden Nutzerinnen aufgefordert, sich als Gesicht für das Produkt zu bewerben. Dazu können sie dort eine Model-Sedcard erstellen und hochladen. Eine Jury aus Kosmetikexperten und Louisa von Minckwitz, Inhaberin der Agentur Louisa Models, wählt dann fünf Finalistinnen. Anschließend kürt eine Nutzer-Abstimmung die Siegerin. Neben einem Model-Vertrag von Louisa Models winkt ihr eine Werbekampagne für das Produkt. Unter den anderen Teilnehmerinnen wird zusätzlich ein Auto verlost.

Konzipiert und umgesetzt hat die Kampagne Moccu. Die Berliner Kreativagentur unter Geschäftsführer Björn Zaske betreut seit acht Jahren Marken des L’Oréal-Konzerns, darunter auch Garnier. Marketingleiter Tim Berger setzt darauf, mit der exklusven Facebook-Kampagne einen stark involvierenden Dialog mit der jungen weiblichen Zielgruppe zu schaffen. Die Aktion soll knapp drei Monate laufen.

L‘Oréal: Modelcasting via Facebook

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht