Christoph Kruse steht hinter dem Digitalradio-Start von Radio Bob.
Christoph Kruse steht hinter dem Digitalradio-Start von Radio Bob. © Foto:Regiocast Digital

| | von Petra Schwegler

Radio Bob bundesweit über Digitalradio

Mit einem Countdown der "1000 größten Rock-Songs aller Zeiten" ist Radio Bob im Rahmen der IFA bundesweit im Digitalradio gestartet. "Bisher fehlte in Bundesländern wie Nordrhein-Westfalen oder Bayern über UKW ein glaubwürdiges Rock-Angebot für die Hörer", sagt Christoph Kruse, Geschäftsführer des Programmveranstalters Regiocast Digital, der Nachrichtenagentur "dpa“. Mit Radio Bob werde diese Lücke nun geschlossen und eine größere Programmvielfalt durch das Digitalradio hergestellt, so Kruse. Die Musikfarbe des Programms soll sich von "AC/DC bis Led Zeppelin, von den Stones bis Pink Floyd" bewegen. Die Songs würden voll ausgespielt, auch seltene und ungekürzte Live-Aufnahmen seien an der Tagesordnung, heißt es.

Die Regiocast Digital bietet mit dem Neustart des Digitalradio im August als Tochtergesellschaft des Radiounternehmens Regiocast neben Radio Bob den Fußball-Kanal 90elf an. Im Herbst soll ein dritter Sender mit elektronischer Musik folgen. Über den Sendestandard DAB+ werden weitere Programme bundesweit ausgestrahlt: Lounge FM, Absolut Radio, Radio Energy, Klassik Radio, Kiss FM sowie die christlichen Sender Radio Horeb und ERF Radio. Von Anfang an dabei sind zudem die öffentlich-rechtlichen Sender Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und D-Radio Wissen.

Radio Bob bundesweit über Digitalradio

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht