Mirko Kaminski :
100 Jahre Überstunden: So funktioniert Cannes

118 Jahre Agentur-Arbeitszeit gehen im Schnitt für eine einzige Cannes-Woche drauf. Und das ist noch lange nicht alles, was Agenturen in das wichtigste Kreativfestival der Welt investieren. W&V-Videoblogger Mirko Kaminski erklärt das unglaubliche Geschäftsmodell der Cannes Lions.

Text: W&V Redaktion

118 Jahre Agentur-Arbeitszeit gehen im Schnitt für eine einzige Cannes-Woche drauf. Und das ist noch lange nicht alles, was Agenturen in das wichtigste Kreativfestival der Welt investieren. W&V-Videoblogger Mirko Kaminski* erklärt das unglaubliche Geschäftsmodell der Cannes Lions.

* Mirko Kaminski ist Gründer und Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Achtung. Der frühere Radiojournalist ist bei großen Kreativ-Festivals und Digitalkonferenzen regelmäßig als Video-Blogger für W&V im Einsatz. 2013 gehörte er der Cannes-Jury an.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.