Mirko Kaminski :
100 Jahre Überstunden: So funktioniert Cannes

118 Jahre Agentur-Arbeitszeit gehen im Schnitt für eine einzige Cannes-Woche drauf. Und das ist noch lange nicht alles, was Agenturen in das wichtigste Kreativfestival der Welt investieren. W&V-Videoblogger Mirko Kaminski erklärt das unglaubliche Geschäftsmodell der Cannes Lions.

Text: W&V Redaktion

20. Jun. 2016 - 4 Kommentare

118 Jahre Agentur-Arbeitszeit gehen im Schnitt für eine einzige Cannes-Woche drauf. Und das ist noch lange nicht alles, was Agenturen in das wichtigste Kreativfestival der Welt investieren. W&V-Videoblogger Mirko Kaminski* erklärt das unglaubliche Geschäftsmodell der Cannes Lions.

* Mirko Kaminski ist Gründer und Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Achtung. Der frühere Radiojournalist ist bei großen Kreativ-Festivals und Digitalkonferenzen regelmäßig als Video-Blogger für W&V im Einsatz. 2013 gehörte er der Cannes-Jury an.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



4 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 20. Juni 2016

@Rolland @Philipp Welche Endgeräte nutzt ihr? Wir gucken uns das hier gerade auf einem iPad an und verwenden im Büro Windows-Rechner. Hier wie dort kein Problem. Wo genau ist es kritisch?

Anonymous User 20. Juni 2016

Bitte Video HTML5 kompatibel machen. Flash geht auf den meisten Endgeräten nicht mehr,

Anonymous User 20. Juni 2016

Ich würde das Video ja gerne ansehen - nur ohne Flash nicht möglich. Würdet Ihr das bitte ändern? Ich mein, kein Mensch, der bei Verstand ist, hat noch freiwillig Flash installiert... ;)
Danke!

Anonymous User 20. Juni 2016

Super! Bitte mehr davon und weniger Interviews. Mirko macht das alleine viel, viel, viel besser. Gut, kurzweilig, sympathisch.

Diskutieren Sie mit