Kampagne :
1440 Filme für jede Minute des Tages

FCB hat für das Mobilspiel Slotomania für jede Minute des Tages Videos gedreht. Macht 1440. Dafür haben FCB-Büros auf der ganzen Welt zusammengearbeitet, in Hamburg waren alle Texter beteiligt.

Text: Conrad Breyer

Spiel und hab kein schlechtes Gewissen!
Spiel und hab kein schlechtes Gewissen!

Lesen ist ok, Fernsehen auch, Sport sowieso. Aber ein Mobile-Game? Da haben die Leute schon mal ein schlechtes Gewissen. Slotomania, eines dieser bekannten Glückspiele fürs Handy, wollte seinen Fans dieses unangenehme Gefühl nehmen und sie auffordern, jede Minute ihres Lebens mit dem Spiel zu genießen. Insofern auch eine Gattungskampagne.

So hat also FCB in einer einzigartigen, weltweiten Aktion sämtliche Kräfte gebündelt und auf whyitisokaytoplay.com eine Video-Plattform geschaffen für jede Minutes des Tages. In Echtzeit wird dort alle 60 Sekunden ein anderer Film abgespielt, der in just dieser Minute einen besonderen Insight aufnimmt, der zur Uhrzeit passt. Und so einen Grund zum Spielen gibt. 1440 Content-Stücke hat das insgesamt ergeben.

Beispie I: Um 6.39 Uhr soll eine gute Zeit fürs Spielen sein, weil da offenbar meist die besonders erfolgreichen Menschwen aufwachen. Soweit die Datenlagen. Und erfolgreiche Menschen ziehen ja bekanntlich das Glück an., also spiel'! Oder: 2.36 Uhr ist die Zeit, in der grundsätzlich die meisten Ufos gesichtet werden. Wer sich jetzt in Slotomania vertieft, trifft bestimmt nicht auf aggressive Marsianer. So ein Glück!

Networken zahlt sich aus

FCB hat für dieses Werk weltweit Talente zusammengezogen, 14 Kreativchefs, 37 CDs und 142 Texter sowie 30 Video Editors waren damit befasst. Und alles musste ja schließlich zum Kunden passen und seinem Spiel Slotomania. Das Ganze hat das Network in nur acht Wochen fertig gemacht.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.