Marketing und Innovationen :
Achtung macht "Digital Kindergarten" zum Event-Format

Der Name war für viele gewöhnungsbedürftig, aber das Konzept ist aufgegangen: Achtung startet eine eigene Event-Reihe.

Text: W&V Redaktion

Mit dabei: Youtube-Star und Influencerin Nihan.
Mit dabei: Youtube-Star und Influencerin Nihan.

Rund 300 Marketer, Digital- und Agentur-Manager haben am ersten "Digital Kindergarten" der Hamburger Agentur Achtung und der Innovationsberatung Future Candy teilgenommen (W&V war Medienpartner). Hinter dem eigentümlichen Namen, der von Achtung-Kreativchef Hans Albers entwickelt wurde, steckt eine Mischung aus professionellem Workshop und unbefangener Spielerei mit digitaler Technologie. Unter den Gästen waren die deutsche Snap-Chefin Marianne Bullwinkel, Beiersdorf-Manager Martin Wulle, Hans Redlefsen von der Modemarke Closed, Youtube-Star Nihan und Thomas de Buhr, Deutschland-Chef von Twitter.

"Digital Kindergarten" soll laut Agentur jetzt zur "jährlichen Eventreihe mit Messecharakter" weiterentwickelt werden. 2017 steht zunächst ein Umzug an: Weil die Agenturräume schon jetzt kaum ausreichten, sucht man jetzt nach einer größeren Event-Location.

Während des ersten Digital Kindergarten 2017 entstanden mehrere Video-Interviews:

Will Rolls etwa beantwortete nach dem Event die Frage nach einer erfolgreichen Content-Strategie bei Facebook. Rolls, der im Frühjahr 2017 von Google zu Facebook gewechselt war, ist dort für die Agenturbeziehungen im deutschsprachigen Raum zuständig. Er ist sich sicher, dass es beim Content nicht auf die Größe ankommt. Vielmehr gehe es darum nicht in Silostrukturen zu ertrinken, sondern Lerneffekte zu provozieren:

Vincent Kittmann ist Head of Podstars bei den Online Marketing Rockstars. „Der Podcast ist zurück“, weiß Kittmann. Denn die Nachfrage nach On-Demand-Medien lässt das totgesagte Format wieder aufleben. Auch einige deutsche Unternehmen haben den Podcast längst für sich entdeckt. Denn Podcasts passen eigentlich zu jedem Inhalt. Wichtig sei es allerdings, sich nicht auf die Produkte sondern auf spannende Inhalte zu konzentrieren:

Fotos vom "Digital Kindergarten" gibt es in der am Montag erscheinenden Print-Ausgabe von W&V.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.