ADC-Festival kommt nach Hamburg

Abschied aus Frankfurt: Nach drei Jahren in der Mainmetropole zieht das ADC-Festival im kommenden Jahr weiter nach Hamburg. Das Präsidium des Art Directors Club hat sich in einer Abstimmung mehrheitlich für die Werbemetropole im Norden ausgesprochen.

Text: Peter Hammer

- keine Kommentare

Nach drei Jahren in der Mainmetropole Frankfurt zieht das ADC-Festival im kommenden Jahr weiter nach Hamburg. Das Präsidium des Art Directors Club hat sich in einer Abstimmung jetzt mehrheitlich für die Werbemetropole im Norden ausgesprochen.

Jetzt beginnt ADC-Geschäftsführer Stefan Preussler mit den "Koalitionsgesprächen". Ansprechpartner auf Seiten der Hansestadt ist Carsten Brosda, Amtsleiter Medien. Auf ADC-Seite hat sich die Sektion Hamburg unter der Leitung von Dörte Spengler-Ahrens stark ins Zeug gelegt. Mitte September, so Preussler, sollen die Verhandlungen abgeschlossen sein. Wie schon vorher bei Frankfurt beträgt die Laufzeit der Kooperation drei Jahre.

Dem Vernehmen nach hat Hamburg mit "innovativen" Formaten gepunktet und wartet zudem mit einem neuen Festivalgelände auf, das bislang noch nicht "bespielt" wurde. Als Ort für die Preisverleihung soll zudem das Theater von Stage Entertainment angedacht sein, das weitaus mehr Teilnehmer ermöglicht als beispielsweise die Messehalle in Frankfurt. Nicht zuletzt habe sich der Regierende Bürgermeister Olaf Scholz stark eingebracht, um das Festival in Hansestadt zu holen.

In Frankfurt gastierte das deutsche Werbefestival von 2010 bis 2012. Die hessische Metropole hatte das bisherige Konzept weiterentwickelt, zog aber im Finale gegenüber Hamburg den Kürzeren.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit