ART DIRECTORS CLUB :
ADC-Sektionswahlen: Hans-Joachim Berndt scheitert in Berlin

Bei den Wahlen der ADC-Sektionsvorstände wurden in Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin und München alle bisherigen Vorstände im Amt bestätigt.

Text: Markus Weber

Hans-Joachim Berndt zieht nicht ins ADC-Führungsgremium ein.
Hans-Joachim Berndt zieht nicht ins ADC-Führungsgremium ein.

Bei den Wahlen der ADC-Sektionsvorstände in Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin und München wurden alle bisherigen Vorstände im Amt bestätigt. In Berlin hatte Herausforderer Hans-Joachim Berndt (35 Stimmen) keine Chance gegen die Amtsinhaberin Britta Poetzsch, die mit 59 Stimmen im Amt bestätigt wurde.

Der 67 Jahre alte Werbefilmer und Regisseur Berndt hatte im Fall seiner Wahl mit einer Kampfkandidatur um die ADC-Präsidentschaft geliebäugelt. Das muss er sich jetzt aber endgültig abschminken, nachdem er zuvor bei der Wahl des Fachbereichsvorstands Werbung bereits gegen den amtierenden Club-Präsidenten Stephan Vogel unterlegen war.

In Frankfurt wurde Claus Fischer als Sektionsvorstand bestätigt, in Hamburg die Jung-von-Matt-Werberin Dörte Spengler-Ahrens, in Düsseldorf Thomas Junk und in München Peter Hirrlinger.

Die Stuttgarter ADC-Mitglieder dürfen an diesem Mittwoch (12.10.) abstimmen.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.


Aktuelle Stellenangebote