Agenturgründer starten mit Kunstprojekt für Absolut Vodka

Die beiden Kreativdirektoren Philip Borchardt und Dirk Henkelmann wollten nach ihrem Ausstieg bei TBWA eigentlich erst einmal durchatmen. Ihr Kunde Absolut wollte jedoch weiter mit dem Duo zusammenarbeiten - also gründeten sie eine Agentur.

Eigentlich wollten Philip Borchardt und Dirk Henkelmann nach ihrem Ausstieg bei TBWA, Berlin, im Sommer 2011 erst einmal durchatmen, frei arbeiten und mittelfristig schauen, ob sie als Team bei einer neuen Agentur anheuern. Seit 2005 hatten die beiden angesehenen Kreativdirektoren bei der Omnicom-Tochter gearbeitet, aber dann doch genug von Bürokratie und komplizierten Abstimmungsprozessen, die sich oft bei einer größeren Einheit ergeben.

Aus der Auszeit wurde aber nichts: Kunde Absolut wollte weiter mit dem Duo zusammenarbeiten. Bereits bei TBWA hatten Borchardt und Henkelmann das  von der Wodka-Marke unterstützte Kunstprojekt "Made" mit konzipiert. Ergo gründete das Duo kurzerhand die dirk & philip kommmunikation GmbH und bezog Räume am Hackeschen Markt. Dort wollen sie „leidenschaftlich und undogmatisch“ an Dinge herangehen und Probleme lösen.

„Wir fragen viel und hinterfragen viel“, sagen die beiden. Für Absolut bewerben sie gerade eine Ausstellung im Made am Alexanderplatz. Sie konzipierten den Made-Blog und beraten bei der konzeptionellen und inhaltlichen Entwicklung. Zweiter Startkunde ist Jack Link’s, den d&p ebenfalls von TBWA kennt. Der US-Hersteller von Fleischsnacks mit Europazentrale in Berlin will auch hierzulande seine Bekanntheit steigern, berichtet das Kontakter-Schwestermagazin W&V in seiner aktuellen Ausgabe. Mittelfristig soll d&p wachsen. Demnächst soll ein Berater dazustoßen.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit