Fachbereich Editorial :
Anja Steinigs Video-Aufruf zum ADC-Wettbewerb

Im vergangenen Frühjahr ging der ADC-Grand-Prix überraschend an das Zeit-Magazin "Flüchtlingsheft". Warum es sich immer lohnt, im Bereich "Editorial" einzureichen, verrät ADC-Fachbereichsvorstand Anja Steinig in diesem Video.

Text: W&V Redaktion

Anja Steinig ist ADC-Fachbereichsvorstand für den Bereich Editorial.
Anja Steinig ist ADC-Fachbereichsvorstand für den Bereich Editorial.

Im vergangenen Frühjahr ging der ADC Grand Prix an das Zeit-Magazin "Flüchtlingsheft". Der nächste ADC-Wettbewerb 2017 steht nun unter dem Motto "Disrupting Deutschland". Im Bereich "Editorial" vergibt der Art Directors Club Preise in den Kategorien Magazin, Zeitung und Corporate Publishing (letztere mit den drei Unterkategorien Interne Kommunikation, Externe Kommunikation B2C, Externe Kommunikation B2B).

Warum es sich grundsätzlich lohnt, im Bereich "Editorial" einzureichen, das verrät die Berliner Designerin Anja Steinig (Studio F) in diesem Video. Sie ist ADC-Präsidiumsmitglied und Fachbereichsvorstand Editorial.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.