Globaler Pitch :
Bacardi schreibt globalen Werbeetat aus

Die Rum-Marke Bacardi will wieder die Nummer eins unter den Spirituosenmarken werden und sucht deshalb eine neue weltweite Kreativagentur.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Die Rum-Marke Bacardi will wieder die Nummer eins unter den Spirituosenmarken werden und sucht deshalb eine neue weltweite Kreativagentur. Nach nur einem Jahr gehen Bacardi und die Agentur Johannes Leonardo aus New York jetzt wieder getrennte Wege. Johannes Leonardo hatte den Etat im vergangenen Jahr dem langjährigen Betreuer Y&R abgenommen.

Der bisherige Etathalter wird an dem globalen Pitch nicht teilnehmen. Offenbar gab es Unstimmigkeiten und keine Einigung über die künftige strategische Ausrichtung in der Kommunikation für die Rum-Marke. In den vergangenen Jahren hatte die Wodka-Marke Smirnoff Bacardi weltweit mehr und mehr den Rang abgelaufen. Ziel des Unternehmens ist es nun, die Spitzenstellung im globalen Spirituosenmarkt bis 2015 zurückzuerobern.

Hierzulande betreut die Hamburger Agentur Weigertpirouzwolf den Etat, woran sich auch nichts ändern soll.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit