Charity-Aktion :
#Badvent: Wie M&C Saatchi das Jahr abschließt

Auch das darf von 2016 nicht untergehen - die vielen Ereignisse, die uns in diesem Jahr erschüttert haben. Zwei Kreative von M&C Saatchi mahnen mit einem spitzfindigen Kalender zum Gedenken.

Text: Anja Janotta

An diesem Montag wird der Opfer des Münchner Amoklaufes gedacht.
An diesem Montag wird der Opfer des Münchner Amoklaufes gedacht.

2016 war wahrlich kein schönes Jahr. Die Populisten haben oftmals Überhand gewonnen, in Brasilien grassiert der Zika-Virus, viele prominente Legenden sind gestorben, in München geriet ein Amoklauf außer Kontrolle... Nichts jedenfalls, was man mit einem lieblichen Adventskalender und 24 Stückchen Schokolade versüßen müsste, finden die Kreativen von M&C Saatchi. Der Londoner Robert Hall, Copy Writer bei M&C Saatchi und Tim Cook  aus Manchester, Art Director bei M&C Saatchi Sport&Entertainment, leben seit einigen Jahren in Berlin und haben für dieses Jahr einen Badvent-Kalender kreiert, der an alles das erinnert, was in diesem Jahr beschissen lief, was aber angesichts des Übermaß an Weihnachtskitsches derzeit gern in Vergessenheit gerät.

Mit typisch britischem Humor greifen sie die "Bad"-Ereignisse des Jahres auf - jeden Tag eines. An diesem Montag erinnern sie an die Opfer des Münchner Amoklaufs - mit einer Adventsfigur, die den Schäfflern auf der Münchner Rathausuhr nachempfunden ist. Der Adventskalender wird hauptsächlich in den sozialen Medien gestreut, so zum Beispiel über eine eigene Facebook-Seite und über Twitter.

Die Agenturleute wollen  allerdings nicht nur den mahnenden Zeigefinger heben, sondern gleichzeitig Spenden für EducAid Sierra Leone auftreiben, um dort notleidende Kinder zu unterstützen. 1000 Pfund Spendengelder haben sie sich zum Ziel gesetzt.

PS: Auch die W&V hat sich zu der diesjährigen Weihnachts-Saison dem Kitsch-und Schischi-Mainstream entgegen gestellt und einen Hate-Adventskalender veröffentlicht.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.