Maya Design :
Boston Consulting Group kauft erstmals eine Digitalagentur

Die Boston Consulting Group übernimmt die Agentur Maya Design aus Pittsburgh. Es ist die erste Digitalagentur innerhalb der Gruppe.

Text: Leif Pellikan

Kreativer Raum im Büro von Maya Design
Kreativer Raum im Büro von Maya Design

Erstmals kauft die Boston Consulting Group (BCG) eine Digitalagentur hinzu. Übernommen wurde in Pittsburgh jetzt die Agentur Maya Design, die sich als "digital design and innovation lab" bezeichnet. Tom Reichert, globaler Digitalchef bei BCG, will mit dem Kauf die Kundennachfrage nach Lösungen im digitalen Transformationsprozess besser abdecken. Vor allem im Bereich Design und Entwicklung soll Maya der BCG weiterhelfen.

Bislang hatte die Boston Consulting Group die Akquiseaktivitäten der Konkurrenz im Bereich Digitalagenturen nur beobachtet. Zukäufe in dem Bereich gab es laut BCG bislang nicht. In Deutschland ist ein ähnlicher Schritt laut BCG derzeit auch nicht in Sicht.

Wobei die Wahl nun auf eine nicht gerade klassische Digitalagentur fiel. Maya Design wurde bereits vor knapp 30 Jahren von drei Professoren der Carnegie Mellon University gegründet. Heute arbeiten für die Firma 30 Mitarbeiter, die sich mit Prototyping, UX-Design, Programmierung und Digitalstrategien beschäftigen.

Die Konkurrenz ist teilweise schon seit Jahren mit Zukäufen beschäftigt. Vor allem die IT-Berater und Systemintegratoren hatten kräftig aufgestockt. Den im Jahr 2013 noch spektakulären Anfang machte Accenture, als die Londoner Digitalagentur Fjord mit Standorten in acht großen Märkten und 200 Mitarbeitern gekauft wurde.

Anfang des Jahres legte Accenture in Deutschland mit dem Kauf von SinnerSchrader in Hamburg nach. Mit mehr als 10.000 Mitarbeitern gilt Accenture Digital seit geraumer Zeit als größte Digitalagentur weltweit.

IBM wiederum hatte Anfang 2016 in Deutschland Aperto und Ecx.io übernommen. In Juli 2016 schluckte der indische IT-Riese Tech Mahindra die Londoner Bio Agency mit 200 Mitarbeitern.

Aber auch die aus der Wirtschaftsprüfung stammenden Berater waren nicht untätig. Bereits Ende 2013 übernahm Deloitte in Seattle Banyan Branch mit 50 Mitarbeitern. 2016 wurde die Full-Service-Agentur Heat in San Francisco geschluckt. Im September 2015 kaufte EY (Ernst & Young) die Digital Design und Innovationsschmiede Seren in Großbritannien.

Aber verglichen mit den Werbeholdings hält sich die Zahl der Zukäufe bei allen Beratern in Grenzen. WPP, Publicis und Co. kaufen jährlich rund um den Globus herum mehr als 50 Agenturen auf. Eben erst wechselte Thjnk ins WPP-Lagerhaus


Autor:

Leif Pellikan
Leif Pellikan

ist Redakteur beim Kontakter und bei W&V. Er hat sich den Ruf des Lötkolbens erworben - wenn es technisch oder neudeutsch programmatisch wird, kennt er die Antworten. Wenn nicht, fragt er in Interviews bei Leuten wie Larry Page, Sergey Brin oder Yannick Bolloré nach.