Cannes 2012: Das sind die deutschen Favoriten

2375 Arbeiten schicken die deutschen Agenturen in diesem Jahr zum Werbefestival nach Cannes. W&V Online zeigt eine Auswahl an favorisierten Kampagnen, die für Deutschland ins Rennen gehen.

Text: Lena Herrmann

2375 Arbeiten schicken die deutschen Agenturen in diesem Jahr zum Werbefestival nach Cannes. Am häufigsten wurde die Kategorie Press beschickt mit 385 Arbeiten. Danach folgen Outdoor (322) und Media (272). Am wenigsten Aufmerksamkeit Creative Effectivness (7 Einsendungen). W&V Online zeigt eine Auswahl an Kampagnen, die für Deutschland ins Rennen gehen. Und mit denen sich die kreativsten Agenturen Deutschland um die Löwen streiten werden.

Serviceplan: Austria Solar "Geschäftsbericht":

Serviceplan: Lego "Star Wars-Orgel":

Jung von Matt: Mercedes-Benz "The invisible car":

 Jung von Matt: Konzerthaus Dortmund "The unfinished":

Kempertrautmann: Görtz "Virtuelle Schuhanprobe":

Kempertrautmann: Edding "Type for Type":

Die Nachfolgekampagne der "Wall of fame".

Lukas Lindemann Rosinski: Mercedes-Benz "Key to Viano":

DDB Tribal: Volkswagen "A crash course to shine":

Ogilvy & Mather: Deutsche Bahn "Back Seat Holiday":

Grabarz & Partner: Wieners + Wieners "Weihnachtsdiktat":

Grabarz & Partner: Exit "Trojanisches T-Shirt":

Scholz & Friends: Fresh'n'Friends "Obstfiguren":

Die Berliner Agentur macht Kindern Obst auf besondere Art und Weise schmackhaft.

Kolle Rebbe: Misereor "Mit 2 Euro viel bewegen":

 Heimat: CNN "Ecosphere":


Autor:

Lena Herrmann
Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.