Cannes 2012: Die besten Werbespots der Welt

Obwohl sechs Arbeiten aus Deutschland auf der Film-Shortlist in Cannes standen, hat es keine aufs Treppchen geschafft. Stattdessen hat sich die Jury für Kampagnen aus aller Welt entschieden, die das "nötige Quäntchen mehr" vorweisen können. W&V Online zeigt die Film-Gewinner aus Cannes.

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

Obwohl sechs Arbeiten aus Deutschland auf der Film-Shortlist in Cannes standen, hat es keine aufs Treppchen geschafft. Stattdessen hat sich die Jury für Kampagnen aus aller Welt entschieden, die das "nötige Quäntchen mehr" vorweisen können. Das ist zum einen die grandiose Verfilmung von Online-Themen ("Museum of me", "OK Go - All is not Lost") oder auch Filme, die einfach zu Herzen gehen ("Blood Relations", Best Job" oder "Integration Day"). Auch herrlich Schräges ist dabei, etwa die schwitzenden Väter in Unterhosen, die bierbrauenden Bodybuilder aus Australien oder Kabelfernsehkunden, denen verhängnisvolle Kettenreaktionen und Charlie Sheen das Leben schwer machen. W&V Online zeigt die Film Gold Lions und den Grand Prix-Gewinner aus Cannes. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit