Bundestagswahl :
CDU entscheidet sich für Blumberry

Blumberry statt Kolle Rebbe: Die Commarco-Agentur hat sich im Pitch um den Etat für die Bundestagswahlkampagne 2013 durchgesetzt.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Die Commarco-Agentur Blumberry hat sich im Pitch um den CDU-Etat für die Bundestagswahlkampagne 2013 durchgesetzt. Die Berliner werden als kreative Leadagentur den werblichen und kommunikativen Gesamtauftritt der CDU betreuen. Zuletzt hatte die Hamburger Agentur Kolle Rebbe als Leadagentur der CDU-Bundespartei fungiert.

Den Media-Etat konnte sich im Rahmen des Pitches die Mediaagentur Initiative aus Hamburg sichern. Sie wird dabei für den Außenwerbebereich mit dem Düsseldorfer Spezialmittler It Works kooperieren.

"Für die Bundestagswahl haben wir Agenturen gesucht, die sich durch hohe Leistungsfähigkeit, besondere Kreativität und vor allem Begeisterung für unser gemeinsames Ziel, den Erfolg der CDU, auszeichnen. Wir wollen 2013 wieder klar die Nummer eins sein, auch in der modernen Wahlkampfführung", sagte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe.

Blumberry ist eine Agentur aus der Commarco-Gruppe, die wiederum Teil des weltweit größten Agenturverbundes WPP ist.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit