Die Ära der Mad Men: Werbung, die heute nicht mehr möglich ist

Seit Bill Bernbach und Leo Burnett ihre Agenturen gründeten, floss viel Schweiß - und nicht nur Rollenbilder, sondern auch die Insignien der Unabhängigkeit und des Status haben sich komplett verändert. Wir zeigen Ihnen US-Werbemotive aus den goldenen Zeiten, die heute eher schräg wirken.

Text: Susanne Herrmann

02. Sep. 2011

Seit Leo Burnett und Bill Bernbach (hier eine schöne Fußnote zu DDB in den Sechzigern) ihre noch heute erfolgreichen Agenturen gründeten, floss viel Schweiß. Und nicht nur Rollenbilder, sondern auch die Werte und selbst die Insignien der Unabhängigkeit und des Status haben sich komplett verändert.

Wir zeigen Ihnen US-Werbemotive aus den goldenen Zeiten, die heute geradezu grotesk anmuten. Immerhin Don Draper und sein Bruder im Geiste James Bond hätten ihre helle Freude daran.

"Jede Reise eine homosexuelle Kreuzfahrt?" - So ist die Schlagzeile hier nicht gemeint.

Mehr Motive finden Sie in unserer Bildergalerie.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit