Neugeschäft :
Die Etats der Woche

Neugeschäft für Aimaq von Lobenstein, Zum goldenen Hirschen, Saint Elmo's Hamburg, Crossmedia, Kolle Rebbe, Hello, Aufbruch-Scheven-Kroke, Coma, Markenzeichen, Performics, PSM&W, Netzwerkreklame, Mediaplus, Reinsclassen, Initiative, FischerAppelt, Hesse und Hallermann, Wunderknaben, Element C, Fink & Fuchs, FleishmanHillard, Styleheads.

Text: Brigitte Bauer

Jede Menge Neugeschäft im Februar: Jeden Freitag stellt W&V Online die "Etats der Woche" vor, dazu eine Auswahl von Meldungen über Neugeschäft, die zum Teil im aktuellen "Kontakter" vorab erschienen sind. In dieser Woche dabei: Aimaq von Lobenstein, Zum goldenen Hirschen, Saint Elmo's Hamburg, Crossmedia, Kolle Rebbe, Hello, Aufbruch-Scheven-Kroke, Coma, Markenzeichen, Performics, PSM&W, Netzwerkreklame, Mediaplus, Reinsclassen, Initiative, FischerAppelt, Wunderknaben, Element C, Fink & Fuchs, FleishmanHillard, Styleheads.

Erst Screening, dann Workshop: Ohne klassischen Pitch hat sich der Textilfilialist Takko für Aimaq von Lobenstein (AvL) entschieden. Mehr dazu.

Zum goldenen Hirschen, Köln, gewinnt den Etat von Klosterfrau Melissengeist. Die Agentur soll nun die Marke verjüngen. Mehr dazu.

Etatgewinn für die neu formierte Agentur Saint Elmo's Hamburg. Sie begleitet die Einführung des neuen Wernesgrüner 1436 für die Wernesgrüner Brauerei. Mehr dazu.

Weitere Etats

Media-Etat: Der Hamburger Standort der Mediaagentur Crossmedia verantwortet ab sofort die gesamte Mediaplanung in Deutschland und Österreich für Kaldewei, Hersteller von Duschflächen und Badewannen aus Stahl-Email. Das nordrhein-westfälische Familienunternehmen hat seine Agenturbeziehungen neu ausgerichtet, Crossmedia überzeugte bei einem Screening. Neue Kreativ-Leadagentur ist Kolle Rebbe, ebenfalls Hamburg. Ziel der neuen Kampagne ist es, Kaldewei als Premium-Marke stärker zu positionieren. Erreicht werden soll dies mit einer Printkampagne in Publikums- und Fachzeitschriften und Werbung in relevanten Online-Kanälen. Die neue Kampagne startet im Frühjahr zur internationalen Branchenleitmesse ISH in Frankfurt. „Wir versprechen uns vom vernetzten Arbeiten zwischen Kreativ- und Mediaagentur Synergien, die wir für die Weiterentwicklung unserer Marke nutzen wollen“, so Arndt Papenfuß, Bereichsleiter Marketing und PR bei Kaldewei.

Social-Media-Kampagne: „Wie viel Mörder steckt in Ihnen?“ Diese Frage stellt Hello München in Kooperation mit der Frage-Plattform mein-wahres-ich.de. Der Hintergrund: Die Münchner Agentur bewirbt mit einer Social-Media-Kampagne die neue US-Serie „Chosen“ des Pay-TV-Senders 13th Street. Auf Facebook können die User zehn Fragen zum Thema Mord und Totschlag beantworten und so herausfinden, wie viel Prozent Killer in ihnen selbst steckt. NBC Universal, die Muttergesellschaft von 13th Street, will die Serie einem breiten Publikum bekannt machen und sich als innovativer Spartensender positionieren. „Im Kern geht es in der Serie um brisante Fragen, die man sich selbst stellen muss“, so Daniel Hormes, verantwortlicher Kreativdirektor bei Hello München. „Töte ich oder werde ich getötet? Breche ich Gesetze oder verliere ich meine Familie?“ Das Fragebogen-Konzept funktioniert: Innerhalb der ersten drei Tage wurde der Fragebogen über 150 000 Mal beantwortet. Video-Banner, Print-Anzeigen, TV-Spots sowie PR-Maßnahmen begleiten die Aktion.

Glamour-Projekt: Seit 2010 beliefert Rabenhorst die Stars und Sternchen auf der Berlinale mit einer speziellen Edition Bio-Säfte. Für das Packungs-Design der diesjährigen Glasflasche zeichnet die Düsseldorfer Agentur Aufbruch-Scheven-Kroke (ASK) verantwortlich. Das Etikett zeigt den Berlinale-Bär und eine Darstellung der fruchtigen Inhaltsstoffe in edlem Design. Aufbruch-Scheven-Kroke erhielt nach dem Packungsrelaunch der Rabenhorst-Marke 3 Pauly nun einen weiteren Design-Auftrag des Kunden. Dieses Jahr liefert Rabenhorst den Berlinale-Besuchern das Getränk „Refresh“ – eine Saftmischung aus Trauben, Ananas, Äpfeln und Mango mit scharfer Ingwer-Note. Refresh gibt es bei den Berlinale-­Empfängen, im VIP Club, im Dining und Lunch Club sowie in den Partner Lounges. Darüber hinaus ist die Getränkemischung deutschlandweit in Reformhäusern, Apotheken und im Naturkosthandel erhältlich.

Zwei Social-Media-Kunden: Die Digital-Spezialisten der Münchner Agentur Coma AG freuen sich über zwei neue Kunden im Social Media Bereich: den Brillenhersteller Rodenstock sowie die Beauty-Marke Demak’Up aus dem Hause SCA. Coma konnte Rodenstock im Screening überzeugen und wird nun eine internationale Social Media Strategie für das Unternehmen entwickeln. Rodenstock ist seit 2011 auf Facebook, Twitter und mit einem Unternehmensblog im Social Web aktiv. Für die Marke Rocco by Rodenstock gibt es auch einen eigenen Instagram Account. Für all diese Kanäle wird Coma Konzepte entwickeln. Die Social-Media-Aktivitäten für Demak’Up sollen den Dialog mit den Kunden ankurbeln. 

PR-Etat verteidigt: Der Strom- und Gasanbieter E Wie Einfach mit Sitz in Köln hatte Ende letzten Jahres um den PR-Etat pitchen lassen. Die Entscheidung fiel am Ende auf die Düsseldorfer Kommunikationsagentur Markenzeichen, die sich im mehrstufigen Pitch gegen drei weitere Agenturen durchsetzen konnte. Pressesprecherin Bettina Donges von E wie Einfach: „Letztendlich überzeugte Markenzeichen im Pitch mit Ideen, die die Marke E Wie Einfach sowie deren Kernwerte in den Fokus der Kommunikation rücken.“ Die Agentur ist seit 2010 Etathalter und konnte mit dem Gewinn den Vertrag ein weiteres Mal verlängern.

Lotto-Gewinn: Die Düsseldorfer Digitalagentur Performics hat nach einer Ausschreibung den jährlichen siebenstelligen Online-Etat der Gemeinsamen Klassenlotterie der Länder (GKL) mit Sitz in Hamburg und München gewonnen. Unter dem Dach der GKL sind die beiden Klassenlotterien der NKL und SKL mit ihren Lotterie-Produkten organisiert. Das Team um Christian Kohn, Managing Director Performics, setzte sich im Auswahlverfahren gegen mehrere Mitbewerber durch. Performics wird sich nun darum kümmern, sämtliche GKL-Produkte in den digitalen Kanälen zu bewerben. Dabei werden Maßnahmen in Display, Social, SEA und Affiliate zum Einsatz kommen. „Der integrierte Ansatz und die intelligente Verknüpfung der verschiedenen digitalen Kanäle mithilfe modernster Technologien haben uns überzeugt“, erklärt Mike Kosbü, Abteilungsleiter Eigenvertrieb bei der GKL. Zur Aussteuerung der digitalen Kanäle arbeitet Performics mit Zenith in München zusammen. 

Kunde aus Japan:Die Frankfurter Kommunikationsagentur PSM&W hat in einem mehrstufigen Screening den PR- und Social-Media-Etat von Falken Tyre Europe gewonnen. Der japanische Reifenhersteller mit Europazentrale in Offenbach am Main gehört zur Sumitomo Rubber Industries Ltd., dem sechstgrößten Reifenhersteller der Welt. Ab sofort zeichnet PSM&W für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Social-Media-Kommunikation in Deutschland, Österreich, Schweiz und verschiedenen europäischen Kernmärkten verantwortlich. Ziel ist es, den Reifenhersteller bei seiner Markt-Expansion zu unterstützen und die Bekanntheit der Marke Falken bei Kunden, Partnern und Endverbrauchern zu steigern.

Seetauglich: Die Hamburger Agentur Netzwerkreklame arbeitet künftig für den weltweit drittgrößten Kreuzfahrt-Anbieter Norwegian Cruise Line (NCL.de). Die Online-Mediaagentur konzipiert und realisiert eine Onlinekampagne zur Steigerung der Bekanntheit sowie zur Vertriebsunterstützung, sie verantwortet Mediaplanung und -einkauf, das Content Marketing sowie die Kreation der Werbeformate. Norwegian Cruise Line testet dieses Jahr erstmals eine derartige Onlinekampagne in Deutschland, zur Hauptbuchungszeit nach Weihnachten. Die Zielgruppe ist mit 30 bis 50 Jahre jünger, der Schwerpunkt im Bewegtbildauftritt liegt deshalb auf Youtube, flankiert vom Wallpaper auf den OMS Tageszeitungen und User Targeting im AdAudience Netzwerk der großen deutschen Medienhäuser. Zudem werden Content Marketing durch ein Advertorial auf Zeit.de, Google und Facebook-Anzeigen sowie RealTime Advertising mit Integration des Videos eingesetzt. Kevin Bubolz, Director Business Planning und Marketing: „Durch den Einsatz der Bewegtbildspots können wir erstmals emotional die Andersartigkeit unseres Freestyle Cruising Ansatzes ohne Streuverluste an die Zielgruppe vermitteln. Der integrierte Ansatz von Netzwerkreklame mit allen Online-Marketing-Disziplinen abgestimmt aus einer Hand hat uns überzeugt.“

Media-Fluss: Mediaplus verantwortet ab sofort das Mediabudget von Nicko Tours, Stuttgarter Reiseveranstalter, in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ziel der Zusammenarbeit ist es, neue Zielgruppensegmente für den Flussreisen-Spezialisten zu erschließen. Zum Einsatz kommen neben einer breiten Auswahl an Printtiteln auch digitale und soziale Werbemittel sowie Bewegtbild. Auf Kundenseite zeichnen Christian Böll, Geschäftsführer von Nicko tours, und Marketingleiterin Ursula Weber für die Zusammenarbeit verantwortlich. „Wir sind der Meinung, dass der Markt Flussreisen großes Potential bietet und haben uns daher mit Mediaplus einen in der Touristik-Branche erfahrenen Partner an unsere Seite geholt, der uns dabei unterstützen wird, unser Angebot zugänglicher zu machen und Zielgruppen noch besser zu erreichen“, sagt Christian Böll. Auf Agenturseite verantworten Oliver Hey, Geschäftsführer bei Mediaplus gemeinsam mit Unitleiter Matthias Reißl den Etat. 

"Unendliche Freude": Die Erzdiözese Freiburg hatte gemeinsam mit dem Münsterfabrikfonds, dem Münsterbauverein und der Stiftung Freiburger Münster zum Pitch geladen. Vier Agenturen stellten sich der Herausforderung, ein neues, gemeinsames Erscheinungsbild für das Freiburger Münster und seine Institutionen zu entwickeln. Ziel war es, das Münster als Gotteshaus und Symbol Freiburgs stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.  Die Baden-Badener Niederlassung der Agentur Reinsclassen setzte sich mit ihrem Markenkonzept und Corporate Design unter der Kernbotschaft „Unendliche Freude“ durch. Der visuelle und digitale Auftritt umfasst dabei auch alle Maßnahmen des Münsterfabrikfonds, des Münsterbauvereins und der Stiftung Freiburger Münster: http://www.freiburgermuenster.info

Noch mehr Länder: Das Agenturnetzwerk Initiative konnte nach einem Pitch die Zusammenarbeit mit dem Konsumgüterriesen Reckitt Benckiser (RB) ausbauen. Die Mediaagentur ist nun für weitere acht Märkte zuständig und betreut damit für Reckitt Benckiser den Mediaetat in 15 Märkten, darunter auch Deutschland. Thorsten Schulz, Vorstandsvorsitzender der Initiative Deutschland und Managing Partner für den RB-Etat: "Wir sind begeistert, dass wir unsere Beziehung zu RB ausweiten können. Die heutige Nachricht ist ein Beweis für die harte Arbeit und das Engagement unserer Teams mit talentierten Mitarbeitern auf der ganzen Welt."

Blumen-Freunde: FischerAppelt hat den Kommunikations-Etat von Landgard, der größten europäischen Vermarktungsorganisation für Blumen und Pflanzen, gewonnen. Die in Straelen am Niederrhein beheimatete Erzeugergenossenschaft wird vom Kölner Standort der Agenturgruppe aus betreut. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Zierpflanzen wieder stärker im Bewusstsein der Verbraucher zu verankern und neue, saisonal unabhängige Kaufanlässe zu schaffen. FischerAppelt startet dafür die crossmediale Kampagne „1000 gute Gründe“, mit Promotion- und Social Media-Aktionen sowie Presse- und Medienarbeit. „Wir setzen auf kreatives Storytelling mit intelligenten Ideen, die beweisen: Auch in Zeiten schnell geklickter Share- und Like-Buttons gibt es 1.000 gute Gründe, um einem Menschen mit Blumen auf ganz persönliche Art echte Zuneigung auszudrücken“, sagt Frank Behrendt, Vorstand von FischerAppelt. Die Kick-off-Veranstaltung der Kampagne findet vom 13. bis 15. Februar 2015 – pünktlich zum Valentinstag – auf dem Berliner Alexanderplatz statt. Erste Eindrücke der Kampagne gibt es ab 9. Februar unter www.1000gutegruende.de.

L'Oreal-Rebellen: Die Wunderknaben haben bereits Ende letzten Jahres in einem Pitch den Social Media-Etat der Kosmetikmarke Redken (L’Oreal) gewonnen. Zu den Aufgaben der Düsseldorfer Agentur gehören neben dem Campaining das Content- und Community-Management der Redken-Facebook Seite. Die Aktionen sollen dem Anbieter für professionelle Haarpflege, Stylingprodukte und Haarfarbe seinen "rebellischen Ursprung" zurückgeben. Erstes Ergebnis: die „Ultra You“ Kampagne. Die Kommunikation rund um die Redken Chromatics Ultra Rich Produkte beinhaltete eine Kampagnen-Seite, ein eigens kreiertes Instagram-Spiel sowie sämtliche Social Media Kanäle. 

PR-Navigatoren: Die Navigationssoftware Waze ist in Mexiko, Brasilien, Kolumbien und in den größten Städten der USA stark gefragt. In Europa gewinnt die App in Italien und Spanien Marktanteile. In Berlin liegt die Zahl der täglichen Wazer zwischen 100 und 200, Tendenz steigend, berichtet Zeit Online. Den PR-Etat in Deutschland betreut seit Kurzem Element C aus München. Zudem koordiniert die Agentur den europäischen Markt mit PR-Maßnahmen. Um Waze in Deutschland bekannter zu machen und die Vorteile gegenüber gängigen Navigations-Anbietern aufzuzeigen, organisierte Element C unter anderem Interviews mit Waze für Pressevertreter auf der Digital-Life-Design (DLD) Conference. Die Münchner kommunizierten ein weiteres Projekt: Der Radiosender RPR1, Rheinland-Pfalz, führt mit der Navi-App einen 24-Stunden-Verkehrsservice mit Unterstützung der mobilen Online-Community von Waze ein. Der Sender wirbt für die App im Programm. Darüber hinaus plant Element C Guerilla-Maßnahmen und Events. Waze ist eine Community-basierte Verkehrs- und Navigations-App. User verbinden sich mit Fahrern in ihrer Umgebung, die Verkehrs- und Straßen-Informationen in Echtzeit teilen. Seit 2013 gehört das Start­up zu Google.

PR-Spiel: Zum Jahresbeginn hat Fink & Fuchs PR den Etat der Hasbro Deutschland GmbH übernommen. Das Mandat umfasst alle Kommunikationsaufgaben rund um das gesamte Produktportfolio, unter anderem bekannte Marken wie das Brettspiel Monopoly, die Kinderknete Play-Doh oder die Dart-Blaster der Nerf-Serie. „Entscheidend für die Etatvergabe an Fink & Fuchs PR waren die präsentierte Strategie und die gezeigte Digital Expertise“, so Kerstin Ferrando, Senior Project & PR Manager, von Hasbro Deutschland.

Food-Etat: Die Hamburger Agentur Hesse und Hallermann hat die PR für den französischen Design-Grill-Hersteller Verycook übernommen. Prominentes Testimonial ist TV-Köchin Cornelia Poletto. Neben klassischer Produkt-PR wird sich die Hamburger Agentur um kreative Maßnahmen im Event- und Personality-Bereich kümmern. Prominentes Testimonial des Plancha-Grills von Verycook ist die Fernsehköchin Cornelia Poletto (Foto links), die seit vier Jahren von Hesse und Hallermann PR betreut wird. Damit bauen die Hamburger das Food-Segment der Agentur weiter aus.

Big Data: Zenium Data Centers, ein globaler Anbieter von Rechenzentrumslösungen mit Sitz in Großbritannien, hat die Frankfurter Agentur FleishmanHillard mit der Pressearbeit in Deutschland betraut. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit, die im Januar gestartet ist, liegt in klassischer Unternehmens-PR inklusive der Betrachtung von Märkten und Trends, sowie der Betreuung der Social-Media-Kanäle von Zenium.

Gar nicht bitter: Die Berliner Agentur Styleheads kann nach einem gewonnenen Pitch Thomas Henry als neuen Kunden begrüßen. Die Kommunikationsagentur übernimmt ab sofort die Pressearbeit, sowie Branded Entertainment- und PR-Konzeption für den Berliner Bitterlimonaden-Experten.

(bb,nm,fs)