Henkel & Pattex :
Die Heimat-Spots für Loctite

Mit einer globalen Kampagne stellt die Berliner Agentur Heimat den "Loctite 60 Seconds"-Universalkleber vor. In Deutschland läuft das ganze für Pattex.

Text: Susanne Herrmann

Wartezeit sinnvoll nutzen - in jeder Lage: Dafür plädieren Loctite und Heimat.
Wartezeit sinnvoll nutzen - in jeder Lage: Dafür plädieren Loctite und Heimat.

Mit einer globalen Kampagne stellt die Berliner Agentur Heimat den "Loctite 60 Seconds"-Universalkleber vor. In Deutschland läuft das ganze für Pattex.

Die Kreativen zeigen in dreimal 20 Sekunden, was man in 60 Sekunden alles anstellen kann. Denn das, so das Unternehmen, sei das Alleinstellungsmerkmal des Klebers. Wenn man mal eine Minute hat, wieso diese nicht mit etwas Nützlichem füllen?

Der Konzern dahinter ist Henkel - und die Düsseldorfer haben vor allem mit ihren US-Aktionen für Loctite schon öfter Mut bewiesen. Etwa zum Super Bowl 2015: Für einen 30-Sekünder dort gab Henkel das gesamte Jahresbudget für Loctite aus. Und die 4,5 Mio. Dollar zahlten sich aus.

Die weltweite Einführungskampagne läuft im Fernsehen und am PoS, dazu kommen Plakatmotive. Umgesetzt wurde die Kampagne mit dem Werberegisseur Ali Ali und dem Kameramann Pierre Mouarkech, gemeinsam mit der Produktionsfirma Markenfilm Berlin.

Eingesetzt wird die Kampagne in Südamerika sowie in Europa, angefangen mit Italien, Frankreich, Spanien und Deutschland. Die Poster wurden von dem LA-basierten Künstler Bob Dob illustriert.

Heimat betreut auch Henkels Pattex weltweit. Verantwortlich sind als Geschäftsführer Kreation Guido Heffels und, damals noch dabei, Myles Lord, Geschäftsführer Beratung Matthias von Bechtolsheim, Maik Richter. CDs: Ricardo Distefano, Stephen Quell, Text: Adrian Staehelin, Axel Didon, AD: Anthony Montagne. Bei Henkel, Düsseldorf, kümmern sich um Loctite und Pattex Corporate Vice President Susanne Cornelius, Unit Lead Adhesives Patricia Castejón und Brand Manager Anna Arimany.