DMP Media Youngsters :
Die Media Youngsters 2017 in New York

Die besten Nachwuchs-Medialeute vom diesjährigen Mediapreis DMP reisten nach New York. Was die beiden Youngsters dort alles erlebt haben, zeigen sie Ihnen.

Text: W&V Redaktion

Johanna Stütz (l.) und Caroline Guder, Media Youngsters 2017, waren in New York und teilen mit uns ihre Eindrücke.
Johanna Stütz (l.) und Caroline Guder, Media Youngsters 2017, waren in New York und teilen mit uns ihre Eindrücke.

Caroline Guder und Johanna Stütz von Dentsu Aegis Network besuchten die Creative Week – inklusive Global ADC Award, One Show, Creative Summit. Natürlich haben die beiden auch jede Menge Eindrücke gesammelt, Entdeckungen in New York gemacht … Und die bekommen Sie hier aus erster Hand.

Die beiden Jungplanerinnen hatten im Wettbewerb Media Youngsters die beste Strategie für die Marke Scholl (Reckitt Benckiser) entwickelt – innerhalb eines Tages! Zur Belohnung traten sie die Reise nach New York an. Caroline Guder und Johanna Stütz haben uns ein paar Schnappschüsse und Impressionen geschickt.

Was sie alles erlebt haben, sehen Sie in der Bildergalerie. Und lesen mehr dazu darunter.

"Reisebericht" der Media Youngsters 2017 – Caroline Guder & Johanna Stütz

Global ADC Award 08.05. Den Auftakt der Creative Week machte die Verleihung der Global ADC Awards – der ältesten kontinuierlich laufenden Auszeichnung der Branche. Bereits zum 96. Mal wurden die "Cubes" in Kategorien wie Advertising, Design und Co. verliehen. Diesmal fand die Veranstaltung in der hippen Artbeam Gallery statt, wo wir bei "Spicy Mojtos" und Fingerfood erste Kontakte knüpfen konnten. Die Verleihung selbst ging in einem rasenden Tempo voran – tatsächlich waren die Gewinner jedes Mal so schnell von der Bühne herunter, dass die Moderatorin kurzerhand die Vorgabe machte, jeder müsse genau sechs Wörter sagen! Einige Lacher waren hier vorprogrammiert und lockerten die zweistündige Veranstaltung deutlich auf. Bei weiteren Cocktails und kleinen Leckereien konnten wir den Abend im Anschluss ausklingen lassen. Lustiges Highlight auf dem Nachhauseweg: Wir mussten dem Taxifahrer den Weg zu unserem Hotel erklären – erfolgreich dank Maps-App!

One Show 10.05. + 12.05. Das Highlight der Creative Week war die One Show, eine der renommiertesten Preis-verleihungen der Kreativbranche, welche die besten Arbeiten in den Kategorien "advertising", "interactive", "design" und "branded entertainment" kürt. Die Awardshow verteilte sich über zwei Abende und fand im Ballsaal des Cipriani Hotels auf der Wall Street statt, einer atemberaubenden Location, die an ein ehemaliges Bankgebäude erinnert. Neben der Preisverleihung und Vorstellung vieler spannender Cases hatten wir an beiden Abend die Ehre, spannende Unterhaltungen mit den unterschiedlichsten Menschen aus allen Bereichen und Ländern zu führen und somit auch einmal hinter die Kulisse einzelner Cases zu blicken. Besonders stolz waren wir natürlich auf die deutschen Gewinner, u.a. Heimat Berlin mit der Otto-Weihnachtskampagne "Schenke das Wertvollste, das du hast" und DDB Berlin mit der Social-Media-Kampagne "Check it before it’s removed" für Pink Ribbon Deutschland.

Creative Summit, 11.05. Am Donnerstag fand das Creative Summit statt, bei dem wir die Möglichkeit hatten, uns viele spannende Vorträge anzuhören. Die Themen reichten von konkreten Best Cases einzelner Marken über anwendungsorientierten How-to-Vorträgen wie "Storytelling in Social Media" bis hin zu holistischen Diskussionen über die Zukunft der Kreativbranche. Wenn auch manche Vorträge sehr oberflächlich waren, war das Creative Summit eine schöne Plattform, um einmal hautnah mitzubekommen, was die Branche v.a. in den USA aktuell bewegt. Und eins können wir sagen: Deutschland hinkt hier gar nicht weit hinterher!

New York, New York! Neben spannenden Veranstaltungen, Verleihungen und Summits kam auch der Freizeitfaktor nicht zu kurz. Von unserem Hotel mitten im Financial District aus ging es an alle Ecken und Enden der Großstadt. Gemütlich über den Chelsea Market schlendern und anschließend bei strahlendem Sonnenschein die High Line genießen, den Times Square stürmen, Harlem erkunden oder kunterbunte Bagel in Williamsburg verputzen – langweilig wurde uns nicht! Alles im allen war es ein Mix aus Kunst & Kultur, gutem Essen und dem Entdecken der schönsten Seiten New Yorks. Unsere Favoriten: Chelsea mit seinen hübschen Straßen, toller Architektur, Galerien und Jazz-Bars und Williamsburg mit seinen hippen kleinen Läden, die zum Stöbern einladen.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.