Pitch :
Estée Lauder überprüft Mediaetat

Der Kosmetikkonzern will die Spendings im Digitalbereich erhöhen. Influencer-Marketing steht dabei im Fokus.

Text: Franz Scheele

Das amerikanische Kosmetikunternehmen Estée Lauder überprüft seinen Mediaetat in der Region EMEA. Der Etat hat ein geschätztes Volumen von 30 Millionen Euro. Der Etat für Großbritannien steht dabei aber offenbar nicht zur Disposition, wie der Branchendienst Campaign berichtet.

Etathalter für die meisten Märkte in der EMEA-Region ist OMD (Omnicom). Wie es heißt, will das New Yorker Unternehmen seine Spendings dieses Jahr deutlich erhöhen, wobei ein Großteil der Gelder in die Digitalkanäle fließen soll. Ein Schwerpunkt dürfte dabei das Influencer-Marketing bilden. Organisiert wird der anstehende Wettbewerb laut Campaign vom Londoner Pitch-Berater ID Comms. Estée Lauder äußert sich nicht offiziell zu der Etatüberprüfung.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.


Aktuelle Stellenangebote