EACA Euro Effies :
Euro-Effie-Erfolg für Island, Zalando und Ogilvy

Bei der Euro-Effie-Gala in Brüssel gingen drei Preise nach Deutschland: Gold sicherte sich die Berliner Agentur Kemmler Kemmler für ihre Zalando-Kampagne "#WhereverYouAre".

Text: Markus Weber

"Ask Guðmundur": Der Grand Prix ging an diese Island-Tourismus-Kampagne.
"Ask Guðmundur": Der Grand Prix ging an diese Island-Tourismus-Kampagne.

Bei der Euro-Effie-Gala in Brüssel gingen am Dienstag Abend drei Preise nach Deutschland. Gold sicherte sich die Berliner Agentur Kemmler Kemmler für ihre Zalando-Kampagne "#WhereverYouAre".

Jeweils Bronze gingen an die beiden Agenturen Scholz & Friends (Opel-Kampagne: "Der neue Astra ärgert die Oberklasse") und Grey Düsseldorf ("WYGS Noseblind" für P&G Febreze).

Für Kemmler Kemmler ist die Effie-Gold-Auszeichnung ein riesiger Erfolg. Hier der Case-Film zur Zalando-Kampagne #WhereverYouAre.

Den Grand Prix vergab die Euro-Effie-Jury in diesem Jahr an The Brooklyn Brothers & Íslenska für ihre Island-Tourismus-Kampagne "Ask Guðmundur: The World's First Human Search Engine".

Zur "Agency of the Year" wurde Ogilvy & Mather EMEA gekürt. Die Networkagentur sicherte sich in Brüssel einmal Gold, zweimal Silber und fünfmal Bronze.

Die mit Abstand erfolgreichste Nation war in diesem Jahr Großbritannien mit insgesamt 15 Euro-Effies. An zweiter Stelle folgen Irland und Deutschland mit jeweils drei Trophäen. Insgesamt wurden in Brüssel 26 Preise an Agenturen aus sieben europäischen Ländern vergeben.

Veranstalter des Wettbewerbs ist der europäische Agentur-Dachverband EACA.

Hier geht's zur vollständigen Gewinnerliste.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.