Ambient Media :
Fachverband sucht beste Ambient-Media-Kampagne

Das Voting zum "Famous of the Year" ist eröffnet: Im zweiten Jahr sucht der Fachverband Ambient Media die beste Ambient-Media-Kampagne. Interessierte können bis Ende Januar für ihren Favoriten auf der Website des Fachverbands voten.

Text: Katrin Otto

- keine Kommentare

Der "Famous of the Year" wird zum zweiten Mal ausgelobt.
Der "Famous of the Year" wird zum zweiten Mal ausgelobt.

Das Voting zum Famous of the Year ist eröffnet. Im zweiten Jahr sucht der Fachverband Ambient Media (FAM) die beste Ambient-Media-Kampagne. Interessierte können bis 31. Januar für ihren Favoriten auf der Website des Fachverbands voten. Eine Jury wird im Anschluss den Sieger aus den sechs beliebtesten Kampagnen nach den Kriterien Kreativität, Umsetzung und Mediastrategie auswählen.

Der Preis wurde vergangenes Jahr vom Verband aus der Taufe gehoben. Damals gab es nur ein Publikumsvoting. In diesem Jahr hat erstmals eine Jury das letzte Wort. Mitglieder sind Holger Thalheimer, CEO PHD Germany, Guido Bliss, Geschäftsführer Planus Media, Regina Mörtl, The Walt Disney Company, Sänger Aydo Abay und Katrin Ansorge (Horizont). Dazu kommt noch ein Ambient-Media-Konsument, der per Postkartenaktion - quasi von der Straße - für die Jury rekrutiert wird.

Zur Auswahl stehen wieder die besten Kampagnen des vergangenen Jahres, die der Fachverband hier für das Voting auf seine Website gestellt hat.

Auf der Shortlist stehen Hanxx Media mit seinem Kunden Blitzen, Town Talker Media für Warner Music, Mama Marketing für Capco, Campus Service für Brunel, Anschlusstor für Techniker, UAM Experience für Robinson, Ambermedia für Warner Bros., JvB/Sit+Watch für Cowana/Bethesda, It works/Inovisco für Sevenone Media, Campus Service für SinnLeffers, Posterscope für Adidas, Ultra/Coffee Ad für Under Armour, DSA Youngstar für die Hamburger Bürgerschaft und Mama Marketing für Whiskas.

Zuletzt hatte sich der Fachverband Ambient Media dafür eingesetzt, dass Ambient von Nielsen separat in den Werbespendings ausgewiesen wird. Das jüngste Ambient-Media-Trendbarometer ergab, dass für 40 Prozent der Befragten Ambient Media im Mediamix 2017 eine wichtige Rolle spielen wird. 81 Prozent wollen das Medium in ihrer Kampagnenplanung berücksichtigen. 85 Prozent schätzen insbesondere die Synergien zu Mobile.


Autor:

Katrin Otto
Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit