Agentur Nordpol :
FC St. Pauli-Fans gestalten ihre Dauerkarten selbst

"Nichts wird von alleine gut", heißt es beim FC St. Pauli: Die Agentur Nordpol hat sich für Dauerkartenkäufer eine tolle Aktion ausgedacht.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Bei der kreativen Gestaltung der Dauerkarten lässt der FC. St. Pauli den Fans freien Lauf.
Bei der kreativen Gestaltung der Dauerkarten lässt der FC. St. Pauli den Fans freien Lauf.

Das ist eine echte Premiere: Der Hamburger Kiezclub FC St. Pauli bringt für die neue Saison seine erste DIY-Dauerkarte heraus.

"Nichts wird von alleine gut", lautet das Motto des FC St. Pauli für die neue Zweitliga-Saison. Und beim Konzept für den Dauerkartenverkauf setzt die zuständige Agentur Nordpol (Hamburg) genau da an.

Die künftigen Dauerkarten gestalten sich die Anhänger des Kultclubs selbst: Statt einer fertig gedruckten Karte, erhalten die Fans
ein Blanko-Ticket. Zusammen mit zwei Stickerbögen, mit denen sie die Karte anschließend selbst bekleben können.

"Marketing@fcsp heißt, Möglichkeiten zu schaffen, dass sich Kreativität entfalten kann", sagt Martin Drust, der beim Tabellensiebten der jüngsten Zweitligasaison die Abteilung Marketing und Vertrieb leitet.

Auf Twitter, Facebook und Instagram kursieren bereits unzählige kreative Varianten der neuen Dauerkartenbesitzer.

Die Hamburger Agentur Nordpol ist (mit einer kurzen Unterbrechung) bereits seit 1998 für den Verein tätig und deckt dabei die ganze Bandbreite der Kommunikation ab, von Design, über Digital bis hin zur Architektur.

"Kein Fußball den Faschisten": Von Fans gestaltete St.Pauli-Dauerkarte auf Twitter.

"Kein Fußball den Faschisten": Von Fans gestaltete St.Pauli-Dauerkarte auf T

Von Fans gestaltete St.Pauli-Dauerkarte auf Twitter.

Von Fans gestaltete St.Pauli-Dauerkarte auf Twitter.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit