Deutscher PR-Preis :
Frank Behrendt als "PR-Kopf des Jahres" geehrt

In München ist am Donnerstag Abend der Deutsche PR-Preis des Fachverbands DPRG vergeben worden. Das sind die Preisträger.

Text: Markus Weber

In München ist am Donnerstag Abend der "Internationale Deutsche PR-Preis" des Fachverbands DPRG vergeben worden. Die Verleihung fand erstmals in der bayerischen Landeshauptstadt statt: Über 300 Gäste kamen ins Sofitel Bayerpost, dem 5-Sterne-Luxushotel neben dem Hauptbahnhof.

Als "PR-Kopf des Jahres" wurde in diesem Jahr Frank Behrendt geehrt, der seit kurzem bei Serviceplan PR unter Vertrag ist.

Darüber hinaus wurde der PR-Preis in 20 verschiedenen Einzelkategorien vergeben:

Kommunikationsmanagement (Image): Deutsche Telekom/Schröder+Schömbs "Sea Hero Quest"

Kommunikationsmanagement (CSR): Schwartauer/Segmenta "Bee careful"

Kommunikationsmanagement (Change/Krisen-PR): Rhein-Main-Verkehrsverbund "Ärmel hochkrempeln"

Meinungsbildner: DAK-Gesundheitsreport "Der große Unterschied"

Interne Kommunikation/Employer Branding: Adidas "Game Plan A"

Finanzmarkt: Covestro AG - Neustart und Börsengang

Kleine und mittelständische Unternehmen: GNT Group/Klenk & Hoursch "Von der verschlossenen Auster zum internationalen Marktführer"

Non-Profit-Organisationen: Vegetarierbund/Scholz & Friends "La Table Suisse"


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.