Hirschen Group :
Freunde des Hauses gewinnen Homann Feinkost

Die Agentur Freunde des Hauses aus Hamburg hat den Pitch bei Homann Feinkost gewonnen. Die Hirschen-Tochter löst dort den bisherigen Etathalter McCann ab.

Text: Markus Weber

Agenturgründer Thore Jung, Kreativchef Boris Schmarbeck und Beratungschefin Annika Thiedke.
Agenturgründer Thore Jung, Kreativchef Boris Schmarbeck und Beratungschefin Annika Thiedke.

Die Agentur Freunde des Hauses hat den Pitch bei Homann Feinkost gewonnen. Die Hirschen-Tochter löst bei dem Unternehmen den bisherigen Etathalter McCann ab.

Im ersten Schritt sollen die Hamburger klare Markenprofile für die Feinkost-Brands Homann und Nadler entwickeln. Im Anschluss daran kümmert sich die Agentur dann um die Above-the-Line- und die Below-the-Line-Kommunikation für die Marke Homann. Erste Arbeiten werden im Frühjahr 2017 zu sehen sein. Zuletzt wurde die Brand mit dem Testimonial Barbara Schöneberger beworben.

Nach eigenen Angaben vermisst Homann-Marketingdirektor Oliver Böcker bislang eine klare Differenzierung der beiden Marken Homann und Nadler. Die Agentur habe im Pitch sowohl mit ihren Ideen zur Positionierung als auch mit den Kampagnenideen überzeugt.

Die Homann-Gruppe aus Dissen gilt als Spezialist für Feinkostsalate, Fischprodukte, Dressings und Saucen. Die Marke Nadler war 2010 in die Gruppe integriert worden.

Die Agentur Freunde des Hauses beschäftigt in Hamburg 45 Mitarbeiter. Zu ihren Kunden zählen Lidl (national und international), Das Erste, Bauhaus, Globetrotter und Weleda (international).


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.